… und es hat *stink* gemacht.

Kollege corona berichtete kürzlich über sein neuestes Spielzeug — einen »USB Missile Launcher«:

gerade reinbekommen, der ultimative USB Missile Launcher, mit Motor für oben/unten, rechts/links und drei Pfeilen für … Projektschaben, Service-Manager und anderes Gesocks, dass einen am Arbeitsplatz belagert […].
gekoppelt mit motion lässt sich auch automatische Zielerkennung und Verfolgung bauen – schon ausprobiert, funktioniert tatsächlich […]

 
Was er bislang nicht berichtete: es gab, nur zwei Tage später, einen Betriebsunfall mit Kollateralschäden.
Das USB-Kabel wurde unter Geruchsbildung warm, der Stecker heiß — Entlötung per USB quasi, ein echtes Multifunktionsgerät. Über den Verlauf der Durchsetzung der Gewährleistungsansprüche wird sicherlich auf fimpern.de berichtet werden — als kleiner Teaser (aktuell sind die Geräte bei einer Firma, die ähnlich wie eine verbreitete Skriptsprache heißt, im Angebot) hier noch ein weiteres Filmchen zur Funktion der Dinger (vgl. auch die Seiten des missile.pl-Autors).