Not helping.

Danke, Telekom. Medienbrüche sind immer scheiße; und wie geht’s jetzt weiter? Solltet Ihr den Brief tatsächlich verschickt haben, wo ist er geblieben? Ich glaube nicht, daß ich jemals einen solchen bekommen habe. Aber selbst wenn – vielleicht wurde er auch als Werbemüll, fälschlich, entsorgt? –, ich kenne mein Passwort nicht und wie Ihr selbst sagt, gibt’s noch gar keines. Und jetzt? Auf einen ggf. vor Jahren (evtl. registrierte ich mich schon vor geraumer Zeit mal für Euren ollen Onlineservice? Ihr könnt es vielleicht nachschlagen, ich weiß es nicht.) abgeschicken Brief zu warten, da erscheint einfach nur dumm.
Vorschlage, liebe Telekom? After all, it’s your braindead damned process, not mine …
Nachtrag:
Date: Thu, 04 Mar 2004 02:21:38 +0100 (CET)
From: info@telekom.de
Subject: Ihr persönlicher Benutzername
To: XXXXXXXXXXXXXXX@xxxxxxxxxxxxxx.xxx
Message-id: <6487931.1078363298791.JavaMail.isas1@adonis>
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
Sie haben sich heute entschieden, in Zukunft die Daten Ihres Telekom-Anschlusses selbst zu verwalten, wann immer Sie es wollen. Wir werden Sie davon überzeugen, dass Ihre Entscheidung goldrichtig ist:
Herzlich willkommen beim T-Punkt im Internet!
Ihr persönlicher Benutzername lautet: XXXXXXXXXX
In wenigen Tagen erhalten Sie Ihr dazugehöriges Passwort mit der Post. Bis dahin verkürzen Sie sich doch die Wartezeit unter www.telekom.de/shop und stöbern Sie in unserem Angebot. Auch wenn Sie gerade nichts kaufen möchten, informativ ist es allemal.
Mit freundlichen Grüßen aus Bonn
Ihr Internet-Team der Deutschen Telekom

Ich sehe schon Stunden von Spaß mit der Hotline vor mir. Bei der die Überzeugung bestimmt reift, daß es eine gute Idee war, mich der Onlinewillkür auszuliefern …

Huawei E220 & Ubuntu Feisty

In »Herzlich Willkommen bei o2.« schrieb ich über die Erstinbetriebnahme meiner »Suf Box mini« von o2 (aka Huawei E220). Dieses USB-Kästchen unter Linux (hier: Ubuntu Feisty) an den Start zu bekommen, erweist sich mittlerweile als piece of cake:
Einstecken

Aug 13 02:21:15 brick kernel: [213979.280000] usb 3-2: new full speed USB device using uhci_hcd and address 3
... kernel: [213979.452000] usb 3-2: configuration #1 chosen from 1 choice
... kernel: [213979.456000] hub 3-2:1.0: USB hub found
... kernel: [213979.460000] hub 3-2:1.0: 4 ports detected
... kernel: [214050.868000] usb 3-2.2: new full speed USB device using uhci_hcd and address 4
... kernel: [214050.988000] usb 3-2.2: configuration #1 chosen from 1 choice
... kernel: [214050.992000] usb-storage: device ignored
... kernel: [214050.992000] option 3-2.2:1.0: GSM modem (1-port) converter detected
... kernel: [214050.992000] usb 3-2.2: GSM modem (1-port) converter now attached to ttyUSB0

root@host:~# rmmod option

... kernel: [214071.784000] usbcore: deregistering interface driver option
... kernel: [214071.784000] option1 ttyUSB0: GSM modem (1-port) converter now disconnected from ttyUSB0
... kernel: [214071.784000] option 3-2.2:1.0: device disconnected
... kernel: [214071.788000] drivers/usb/serial/usb-serial.c: USB Serial deregistering driver GSM modem (1-port)
... kernel: [214073.824000] usb 3-2.2: USB disconnect, address 4
... kernel: [214074.120000] usb 3-2.2: new full speed USB device using uhci_hcd and address 5
... kernel: [214074.244000] usb 3-2.2: configuration #1 chosen from 1 choice
... kernel: [214074.244000] usb-storage: device ignored
... kernel: [214074.352000] usb-storage: device ignored
... kernel: [214074.364000] drivers/usb/serial/usb-serial.c: USB Serial support registered for GSM modem (1-port)
... kernel: [214074.372000] usb-storage: device ignored
... kernel: [214074.412000] option 3-2.2:1.0: GSM modem (1-port) converter detected
... kernel: [214074.412000] usb 3-2.2: GSM modem (1-port) converter now attached to ttyUSB0
... kernel: [214074.412000] option 3-2.2:1.1: GSM modem (1-port) converter detected
... kernel: [214074.412000] usb 3-2.2: GSM modem (1-port) converter now attached to ttyUSB1
... kernel: [214074.412000] option 3-2.2:1.2: GSM modem (1-port) converter detected
... kernel: [214074.412000] usb 3-2.2: GSM modem (1-port) converter now attached to ttyUSB2
... kernel: [214074.412000] usbcore: registered new interface driver option
... kernel: [214074.412000] drivers/usb/serial/option.c: USB Driver for GSM modems: v0.7.1

Da ich derzeit keine praktische Verwendung für mehr als ein UMTS/HSDPA-Modem habe, soll das erst einmal reichen — wie das nach Suspend und Hibernate sich verhält, wird sich noch zeigen.
Nun bietet o2 allerdings in der Region Ostwestfalen HSDPA nicht an und nennt auch keine Roadmap, daher werde ich wohl statt der USB-Surfbox mein treues 6630 via BT als Modem für meine Pseudo-Flat verwenden. Für 384 kBit/sec reichen die knapp 800 kBit/sec der BT-Strecke dann doch aus – wie, nebenbei, im Urlaub extensiv eruiert ;)