Analytics

Auf den besonderen Wunsch eines Einzelnen habe ich mal wieder die Glaskugel angeworfen Google Analytics aufgemacht und mal das letzte Jahr – dieses Blog »feiert« ja dann auch demnächst sein Einjähriges – Revue passieren lassen.
Aufsehenerregendes ist nicht passiert; der StudiVZ-Hype vor etwas über einem Jahr brachte all-time-highs bei den Zugriffen — mittlerweile ist E. D. abgetaucht, StudiVZ hat sich in den IWV-Statistiken ganz weit oben etabliert und macht seltener und seltener durch Skandale von sich reden. Ich finde das gut, und es gibt ja auch so viel mehr, was man »bebloggen« kann …
Mit 50% der Zugriffe durch Suchmaschinen stellt sich latent schon die Sinnfrage, aber immerhin sind lt. Google – und wenn das einer weiß, dann bestimmt Google ;) – 35% der Zugriffe durch externe Verweise initiiert, das läßt ja noch hoffen.
Einzig, was die zwei »Sonstige«-Zugriffe waren, das würde mich ja noch interessieren. Wurde blogdoch.net bundestrojanisiert?