DerWesten: AAL-Zeitung?

Hmm, so kann man das natürlich auch machen: anstatt selbst zu recherchieren, wo konkrent $NACHRICHT geschehen ist, setzt man einfach einen Platzhalter und läßt die Leserschaft diese Info beisteuern.
Gut, kost’ ja nix, dies DerWesten.de; insofern ist gegen die Umsetzung des Web2.0-Prinzips – Aandere arbeiten lassen – nichts einzuwenden. Aber ob es wirklich sachdienlich ist, Todesnachrichten Prominenter zu geotaggen?
Ich freue mich schon auf den »DerWesten-Jahresrückblick: Nachrichten aus Ihrer Nachbarschaft«, sortierbar nach Nachrichtenart und Entfernung zu einer wählbaren Koordinate …