Nachrichten aus dem Laptop (Update)

Wickert. »Mein« Ulrich “Mr. Tagesthemen” Wickert, nun mit Laptop und zoomer.de-Logo unterwegs und auch schon mal vom stillen Örtchen gesetzt videobloggend — jedenfalls guckt der Typ im Hintergrund am Ende des Beitrages so ;)
Ulrich Wickert, der mit wohl wohlgesetzten Worte leise, leider trotz Kopfhöhrer für mich an der Wahrnehmungsschwelle, einen Standpunkt bezieht — gegen türkische Schulen in Deutschland, zumindest entnehme ich das der URL.
Umgangssprachliche Überschriften (»Serben sauer«) über »Top-Themen«, die »entwickelt und betreut« werden.
Das ist also nun zoomer.de, »keine gedruckte Zeitung im Netz, sondern das erste echte Internet-Nachrichtenportal«, so das »Präsentationsvideo« (Texte gesprochen übrigend von Wickert)?
Hmm, nachts um 01:15 ist zur Lustreisenstory (offensichtlich kein »Top-Thema« für zoomer.de, da der Hinweis »wird entwickelt und betreut von« fehlt) noch kein Leserkommentar vermerkt. Für einen Artikel von 19:10 Uhr, bei einem Community-News-Portal … naja, wen interessieren schon Bordellbesuche von Betriebsräten auf HR-Kosten da draußen? ([B]Update, 2008-01-20:[/B] Auch über einen Tag später kein Kommentar — finde ich schon bemerkenswert. Ob dies ein Zeichen für mangelnde Akzeptanz des Portals oder nur Desinteresse am Thema ist, kann wohl nur zoomer.de selbst anhand der Zugriffszahlen sagen.)
Naja, schaun’ wir mal. Man selbst sieht das alles locker:

Das Beben auf der nach unten offenen DotComTod-Skala ist harmlos. Dass wir untergehen, stand ja sowieso fest – das nun angekündigte Siechtum ist aus dieser Perspektive also eine sehr positive Prognose.

 
Alles ist eben eine Frage des Standpunktes. Ob es wirklich einen Markt gibt für ein »echtes Internet-Nachrichtenportal« – und wie, sollte es den geben, zoomer.de ihn zu Geld machen kann – wird man wohl abwarten müssen. In der Zwischenzeit kann man einen schönen Verriß, »Nachrichten 0.2«, auf Spiegel Online lesen. Denn daß zoomer.de untergeht, »stand ja sowieso fest« …