uvcvideo suxx :(

May 28 15:50:15 brick kernel: [ 165.525382] usb 1-2: new high speed USB device using ehci_hcd and address 3
May 28 15:50:15 brick kernel: [ 165.834301] usb 1-2: configuration #1 chosen from 1 choice
[...]
May 28 15:50:15 brick kernel: [ 166.101665] Linux video capture interface: v2.00
May 28 15:50:16 brick kernel: [ 167.074777] ALSA /build/buildd/linux-ubuntu-modules-2.6.24-2.6.24/debian/build/build-generic/sound/alsa-driver/usb/usbaudio.c:1289: 3:3:3: cannot set freq 16000 to ep 0x86
May 28 15:50:18 brick kernel: [ 169.071480] usbcore: registered new interface driver snd-usb-audio
May 28 15:50:18 brick kernel: [ 169.071507] uvcvideo: Found UVC 1.00 device <unnamed> (046d:08c1)
May 28 15:50:18 brick kernel: [ 169.109452] uvcvideo: Failed to query (135) UVC control 1 (unit 0) : -32 (exp. 26).
[...]
May 28 15:50:18 brick kernel: [ 169.129430] usbcore: registered new interface driver uvcvideo
May 28 15:50:18 brick kernel: [ 169.129440] USB Video Class driver (v0.1.0)
[...]
May 28 15:50:19 brick pulseaudio[6508]: alsa-util.c: Device hw:1 doesn't support 44100 Hz, changed to 16000 Hz.
May 28 15:50:19 brick pulseaudio[6508]: alsa-util.c: Device hw:1 doesn't support 2 channels, changed to 1.

Ja, ich dachte, ich mache mal einen kleinen Film (mit motion, weil das schnell zu konfigurieren war und sowohl MPEG als auch JPG gleichzeitig liefern kann) der Rückfahrt mit dem Sixt-Mini-Cooper von Ratingen nach Gütersloh … Aber leider streikte der vermaledeite uvcvideo-Treiber mal wieder, nach nur zwei Minuten :(
Und auch der MaemoMapper meines N810s forcierte lieber Reboots des Internet Tablets, anstatt sich über meine o2-SIM im Nokia 6630 auf der Autobahn die jeweils aktuellen Karten zu ziehen … In Ratingen selbst funktionierte dies ja noch einwandfrei (Ratingen war denn auch mein erster Ort, wo ich lecker o2-UMTS hatte, von D2 aber nur gaaaanz schwach noch GSM — erstaunlich), aber kaum auf der Autobahn, mit den wechselnden Feldstärken und IP-Übertragungsleistungen, da brach dann der Download ins Essen und da MaemoMapper diesen nicht mit einem Timeout versieht sondern bis Sankt Nimmerlein die Verbindung offenhält (selbst wenn weit und breit kein IP mehr gesprochen wird … MaemoMapper scheint mir ähnlich braindead gecoded wie das Sony-Erektion K850i, aber jenes wird gelegentlich noch gesondert »gewürdigt« werden.), scheint irgendwann der Watchdog zuzuhauen und das N810 zu rebooten. Doof.
Na, wenigstens war der Termin dort ergiebiger als meine Technik-Spielereien für die Rückfahrt … Ach ja, uvcvideo. Das Problem dort ist, daß – augenscheinlich bei gewissen Bildinhalten, ich habe es bislang primär bei (Himmel-) Blau gesehen – wohl der Decoder aus dem Tritt gerät und nur noch Datenmüll im oberen Bildbereich zurückgegeben wird. Zumindest kommt dieser Datenmüll bei motion an, mit anderen Programmen habe ich noch nicht viel mit uvcvideo-Geräten gemacht. Um zu verstehen, was das praktisch bedeutet, anbei ein Film einer meiner Test-Cams von heute morgen; dort tritt es regelmäßig auf – vorzugsweise morgens oder abends bei gewissen Blautönen des Himmels –, derzeit behelfe ich mir mit einem motion-Neustart bei einem sehr breiten aber sehr flachen Bereich der sich ändernden Pixel, daher ist das folgende – von 1280×960 auf 480×360 skalierte – Video auch recht kurz. Ohne den Restart wäre es unendlich groß geworden (lies: bis Platte voll, so wie der Film von der Rückfahrt) …

Was mich wundert ist, daß ich von derlei Problemen, die bei mir sowohl unter Debian Etch als auch Ubuntu 7.10 und 8.04 und an verschiedenster Hardware auftreten, ich im Netz nichts lese. Nutz außer mir mal wieder niemand USB-Kameras mit Auflösungen jenseits VGA?

Ubuntu 8.04 & iwl3945

[ ] Toll. Slow motion mit Ubuntu 8.04 und Intels WLAN-Hardware.

05:00.0 Network controller: Intel Corporation PRO/Wireless 3945ABG Network Connection (rev 02)

Ich weiß ja nicht, was sie da verbrochen haben, aber die Nettorate liegt meilenweit unter der Bruttorate:

wusel@brick:~$ wget http://cam-serv2.uu.org/.../cam-20080524-11-timelapse.mpg
--09:37:48-- http://cam-serv2.uu.org/.../cam-20080524-11-timelapse.mpg
=> `cam-20080524-11-timelapse.mpg'
Resolving cam-serv2.uu.org... 193.26.120.50
Connecting to cam-serv2.uu.org|193.26.120.50|:80... connected.
HTTP request sent, awaiting response... 200 OK
Length: 103,014,400 (98M) 
7% [=> ] 7,598,616 102.72K/s ETA 14:30
^C
wusel@brick:~$ traceroute cam-serv2.uu.org
traceroute to cam-serv2.uu.org (193.26.120.50), 64 hops max, 40 byte packets
1 cam-serv2.uu.org (193.26.120.50) 14 ms 21 ms 2 ms

Gaaaanz anders mit ‘ner Atheros-PC-Card:

09:00.0 Ethernet controller: Atheros Communications Inc. AR5212/AR5213 Multiprotocol MAC/baseband processor (rev 01)

Da geht’s über 802.11g ab mit den zu erwartenden gut 20 MBit/sec:

wusel@brick:~$ wget http://cam-serv2.uu.org/.../cam-20080524-11-timelapse.mpg
--09:45:39-- http://cam-serv2.uu.org/.../cam-20080524-11-timelapse.mpg
=> `cam-20080524-11-timelapse.mpg.1'
Resolving cam-serv2.uu.org... 193.26.120.50
Connecting to cam-serv2.uu.org|193.26.120.50|:80... connected.
HTTP request sent, awaiting response... 200 OK
Length: 103,014,400 (98M) 
100%[====================================>] 103,014,400 2.38M/s ETA 00:00
09:46:22 (2.32 MB/s) - `cam-20080524-11-timelapse.mpg.1' saved [103014400/103014400]
traceroute to cam-serv2.uu.org (193.26.120.50), 64 hops max, 40 byte packets
1 cam-serv2.uu.org (193.26.120.50) 1 ms 19 ms 18 ms

Es gibt da offensichtlich noch eine Menge zu tun …
Und die Moral von der Geschicht’? Upgrade Deinen funktionierenden Rechner nicht!

Bye-bye, Mobile Drei

Da schau her, nun hält Vodafone auch offiziell nichts mehr von DVB-H und kruden Pay-per-View-Modellen beim »Fernsehen« via Handy und setzt auf DVB-T dort — hat ja doch etwas gedauert.
Ich halte das nicht HDTV-taugliche, dafür als »Überallfernsehen« schon weiträumig verfügbare, DVB-T ja auch für die sinnvollere Wahl, wenn man echtes Fernsehen mit mobilen Geräten empfangen will. Als Zusatzoption können Mobilfunker ja durchaus – auch kostenpflichtige – IPTV-Streams über ihre Infrastruktur bereitstellen, hindert sie doch niemand … Bemerkenswert allerdings – wenn auch nachvollziehbar – ist die Begründung Vodafones:

“Ich werde auch kein Bezahl-TV auf dem Handy unterstützen, solange die Gefahr besteht, dass Kunden dann weniger Geld für andere Dienste ausgeben”, sagte der Chef des nach Umsatz größten deutschen Mobilfunkanbieters [Vodafone].

 
Es geht Vodafone also um’s Geld. Um’s Geld der Vodafone-Kunden, die unendliche Mittel in ihre mobilen Kommunikationsbedürfnisse weder stecken können noch, vermutlich, stecken wollen. Konsequenterweise muß man dann damit rechnen, daß zukünftig, nach dem Sündenfall VoIP, auch andere Datendienste von Vodafone-Tarifen pauschal ausgeschlossen werden. Wird Vodafone-UMTS also bald nur noch mit ping zum Festpreis erhältlich sein — oder sollte man, um der wahrscheinlich zur Datenidentifikation eingesetzten Deep Packet Inspection zu entgehen, schon heute über Vodafone nur noch verschlüsselt kommunizieren?

»We attempted to deliver your item in GERMANY …«

United States Postal Service®
Track & Confirm
Search Results
Label/Receipt Number: CJ28 xxxx xxxx x
Detailed Results:
* Attempted Delivery Abroad, May 23, 2008, 8:08 am, GERMANY
* Out of Foreign Customs, May 20, 2008, 8:04 pm, GERMANY
* Into Foreign Customs, May 20, 2008, 8:04 pm, GERMANY
* Into Foreign Customs, May 19, 2008, 5:37 pm, GERMANY
* Arrived Abroad, May 19, 2008, 5:36 pm, GERMANY
* International Dispatch, May 18, 2008, 8:35 am, O’HARE APT/CHICA
* Acceptance, May 17, 2008, 3:18 pm, SOMEWHERE, IL 55555
* Electronic Shipping Info Received, May 16, 2008

 
Damned. Keiner war da – alle jetzt im Chor: BRÜCKENTAG –, und der United States Postal Service klingelt wohl nur einmal … und nur beim Empfänger, nicht bei anderen Bewohnern? Und die Benachrichtigungszettel hatte Homeland Security nicht zum Export freigegeben, weshalb ich nur aus dem Netz erfahre, daß mein 3ware schon in meiner Straße war — so nah, wie er nie wieder sein wird? *seufz*

Ubuntu 8.04 »Haariges Hängebauchschwein« considered broken beyond repair

Danke …

wusel@brick:~$ xine "xvdr://my-net-pvr1.local#nocache;demux:mpeg_block"
This is xine (X11 gui) - a free video player v0.99.6cvs.
(c) 2000-2007 The xine Team.
[32513] [input_vdr] write_control failed (poll timeout or error)
[32500] [input_vdr] write_control aborted
[32500] [input_vdr] (ERROR (xine_input_vdr.c,959): Resource temporarily unavailable)

Beeindruckend. Demnach habe ich den einen Bug schon mal nicht, bei mir tut’s einfach seit dem Ubuntu-Upgrade auf die Haarige Hurenkugel (8.04 LTS) grundlegend nicht.

wusel@brick:~$ vdr-sxfe xvdr://my-net-pvr1.local
[...]
[454] [input_vdr] UDP:19-34 missing, requested re-send for 0 frames
[454] [input_vdr] write_control failed (poll timeout or error)
[454] [input_vdr] UDP:19-41 missing, requested re-send for -1 frames
[455] [input_vdr] read_block: no data source, returning NULL
[432] [vdr-fe] xine_event_cb: XINE_EVENT_UI_PLAYBACK_FINISHED
[452] [input_vdr] XINE_EVENT_UI_PLAYBACK_FINISHED
[425] [input_vdr] write_control aborted
[425] [input_vdr] (ERROR (xine_input_vdr.c,959): Resource temporarily unavailable)
[425] [input_vdr] Connections closed.
Terminating...

[ ] Toll.
Offensichtlich plagt mich, unter anderem, Ubuntu-Bug #197400:

Whenever I press a key, the thing dies.

 
Leider gehen mir auch grade die Alternativen aus:

root@brick:~# apt-get dist-downgrade
E: Invalid operation dist-downgrade

[X] Mist.

Quo vadis?

Track & Confirm
Search Results
Label/Receipt Number: CJ28 xxxx xxxx x
Status: Out of Foreign Customs
Your item cleared customs in GERMANY at 8:04 PM on May 20, 2008. Information, if available, is updated every evening. Please check again later.

 
Hmm. Und wo ist’s nach dem 20.05.2008 hin? Vorbereiten auf’s Oktoberfest‽

Transparenz ade?

Komisch, die Suche bei bundestag.de zeigt einen Artikel aus 2001 über ‘ne Webcam im Büro eines Abgeordneten:

Blick ins Abgeordnetenbüro
Die Kamera ist immer dabei.
Hans-Joachim-Otto, medienpolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion überrascht mit einem ungewöhnlichen Internetauftritt. Auf größtmögliche Transparenz bedacht, installierte der Abgeordnete eine Live-Webcam in seinem Büro, […]

 
Auf der verlinkten Website allerdings findet sich augenscheinlich kein Link mehr auf jene Webcam — nach sieben Jahren ist für Herrn Otto wohl Transparenz nicht mehr so wichtig?