Skuku unloaded

Ich hatte mir den Skuku-Stick ja seinerzeit bestellt, denn es sollte ja auch unter Linux laufen. In die Bestellung hatte ich reingeschrieben, daß ich kein Interesse habe, falls es nicht unter Linux laufen würde.
Einige Tage nach der PayPal-Zahlung — kam diese zurück, »your payment has been refunded«:

VIGSM (censored -at- censored) has issued you a full or partial refund for your payment.
Message from merchant:
----------------------------------------------------------------
Original Payment Details
----------------------------------------------------------------
Date Payment Sent: 18. Aug 2008
Amount: 22,00 EUR

Nun wollte ich natürlich wissen, ob mein Geld stänke oder so:

Hi,
> > [.siehe.oben.]
no email nor even an explanation via Paypal?

Aber: no response; VIGSM/eimtelecom.com scheint eine Telco wie so viele zu sein: unfähig, zu kommunizieren.
Die Erklärung dürfte die FAQ-Seite geben, die jetzt folgendes verkündet:

Which operating software (Windows, etc.) supports the service?
Currently our system supports Windows based Operating System (Windows XP, Vista).

 
Tja, schade Jungs, ich hätte Eure Linux-Version gerne getestet; aber wer nicht mal mit Kunden spricht …

Intellecktuelle Bleitseiten

PS: Erster, kann’s kaum glauben :)

 
Ich gestehe, ich war neugierig, was es denn an dem Text zu bekritteln gab; ich hätte da ja was:

Das kann teilnehmerseitig zu TV-Empfangsstörungen führen, weil bei Wimax der Rückkanal vom Surfer ins Internet auch per Funk läuft; in jedem Wimax-Modem steckt ein kleiner Sender, der nah bei Nachbars Fernsehantenne funkt. Diese OFDM-Eigenschaft ist den TV-Betreibern ein Dorn im Auge, sie befürchten vermehrte Störungen.

 
Ich schätze mal, der Feierabend drängte den Redakteur, Freitag, 17:42, man kennt das ja. Anders ist ein solcher – technisch korrekter aber sprachlich kaum unglücklicher zu bauender – Text nicht wirklich erklärbar. Details? Bitte:

[…] weil bei Wimax der Rückkanal vom Surfer ins Internet auch per Funk läuft […]

 
Was für eine Überraschung, daß bei einer Funktechnik für die bidirektionale Anbindung auch der Rückweg über Funk – und nicht etwa Rauchzeichen – geht.

[…] in jedem Wimax-Modem steckt ein kleiner Sender […]

 
Übrigens auch in jedem WLAN- oder Blauzahn-Gerät, jedem GSM- oder UMTS-Handy, jedem Schnurlostelefon – Bügeleisen und Kaffeemaschinen sind oftmals senderlos und damit für den Fernsehempfang wohl unkritisch.

[…] Sender, der nah bei Nachbars Fernsehantenne funkt.

 
Alles ist relativ, so auch das »nah« hier. Bei 50m Dachmitte zu Dachmitte mag man von »nah« sprechen können, bei jenseits 500m ist es nur »nah« im Sinne von »andere Sender sind ferner«. Oder nicht?

Diese Eigenschaft […]

 
Äh, jetzt welche, der prinzipielle Rückkanal über Funk, daß dazu ein Sender ins WiMAX-Modem eingebaut ist oder daß dieser Sender im Modem angeblich nah an Nachbars TV-Antenne funkt?
Bißchen klarer wäre es vielleicht mit ein paar Extraworten gewesen, z. B. mit dem Hinweis auf die Verteilung der Frequenzen auf die (Kabel-)TV-Kanäle. Was der Redakteur wohl aussagen wollte ist, daß TV-Anbieter – die sich nach meinem Verständnis dann doch aber in anderen Frequenzbereichen tummeln und somit gar nicht betroffen werden können? – gegen den Einsatz der unmodifizierten, in den 700 MHz-Frequenzbereich gezogenen WiMAX-Technik aus Angst vor Störungen des TV-Programms durch die 700-MHz-ODFM-Sender befürchten.
Das wäre nachvollziehbar, sollten diese zukünftigen Datenfunkfrequenzen mit Rundfunkfrequenzen sich überschneiden; aber es gibt doch um darum, daß »die dank digitaler TV-Übertragung frei werdenden Funkkanäle im 700-MHz-Bereich« genutzt werden sollen. Impliziert nicht »freigeworden« die Abwesenheit von TV-Sendern in diesem Frequenzbereich und mithin die Unmöglichkeit, das, was nicht mehr da ist, zu stören? Diesen Punkt, liebe heise-online-Redaktion, verstehe ich irgendwie gar nicht, und das hat nichts mit den 3 strahlenden WLANs im Haus zu tun …
Wie auch immer; lieber B_e_e_e_d_r, es geht wohl weniger darum, sich den Stream des Nachbarn roh auf dem TV anzusehen – wobei DVB-T auf einem rein analogen TV sicherlich spannend anzusehen ist – sondern darum, daß man ggf. kein TV-Bild mehr hat, wenn der Nachbar mit »WiMAX-700« das surfen begänne. Aber – »freigeworden« –, da da ja nun kein TV mehr funkt, wen, außer andere »WiMAX-700«-Nutzer, sollte dieser »Störsender« stören?