Auf der Jagd nach dem letzten Bit/sec …

Was soll ich sagen? Ganz glücklich bin ich mit meinem VDSL2-Anschluß der T-Com nicht, da trotz der doch eigentlich geringen Entfernung von ca. 900m (lt. Google Maps; Straßenentfernung dürfte nicht wesentlich unterschiedlich sein, da mein Indoor-Anschluß in der Vermittlungsstelle an der gleichen Straße liegt) ich »nur« – jaja, ein Luxusproblem aus Sicht derer, die bei oder unter 1 MBit/sec darben – 25/2,5 MBit/sec Down- bzw. Upstream bekomme statt, wie eigentlich erwartet/erhofft, 25000/5000 bekomme. Sprich: rund die Hälfte der theoretischen Upstream-Bandbreite fehlt mir.
Nachdem ich im Mammut-Thread zum Speedport 300HS gelesen hatte, daß die herstellerseitig mit Zugangserschwernissen (unbekanntes Passwort beim Debugmodus) gespickte Firmwareversion 1.07 »behandelt« worden und ein – leider nur für Windows verfügbarer – Firmwareupdater von den fleißigen Freaks ebenfalls bereitgestellt worden war, gab es natürlich kein Halten mehr. Als erfahrener Bastler allerdings habe ich mir vorab zwei Austausch-300-HS aus der Bucht gefischt, mit rd. 18,–/Stück sind sie einfach zu billig, als daß ich mein Einziges Gerät in Mitleidenschaft ziehen wollen würde.
Gut, heute abend habe ich dann a) einen »Datensammler« für ein offenes SP 300HS geschrieben und b) einen der beiden zusätzlichen Speedport 300HS auf die modifizierte Firmware geflasht und nun staune ich stolz über die Graphen — leider ist der Upstream nach wie vor nicht breiter ;( Als klarer Vorteil der neuen Firmware ist zu werten, daß nun auch die Meßwerte für den Upstream auslesbar sind. Leider muß ich mich mot folgenden Werten wohl ersteinmal zufrieden geben:

/ # /ifx/vdsl2/dsl_pipe g997csg 0 0 0 nReturn=0 nLine=0 nChannel=0 nDirection=0 ActualDataRate=2780000 PreviousDataRate=0 ActualInterleaveDelay=800 ActualImpulseNoiseProtection=4 / # /ifx/vdsl2/dsl_pipe g997csg 0 0 1 nReturn=0 nLine=0 nChannel=0 nDirection=1 ActualDataRate=25088000 PreviousDataRate=0 ActualInterleaveDelay=800 ActualImpulseNoiseProtection=4 / # /ifx/vdsl2/dsl_pipe g997lsg 0 0 nReturn=0 nLine=0 nDirection=0 LATN[0]=87 LATN[1]=454 LATN[2]=-32768 LATN[3]=-32768 LATN[4]=-32768 SATN[0]=87 SATN[1]=451 SATN[2]=-32768 SATN[3]=-32768 SATN[4]=-32768 SNR[0]=66 SNR[1]=69 SNR[2]=-32768 SNR[3]=-32768 SNR[4]=-32768 ATTNDR=3200000 ACTPS=0 ACTATP=59 / # /ifx/vdsl2/dsl_pipe g997lsg 0 1 nReturn=0 nLine=0 nDirection=1 LATN[0]=205 LATN[1]=577 LATN[2]=-32768 LATN[3]=-32768 LATN[4]=-32768 SATN[0]=205 SATN[1]=571 SATN[2]=-32768 SATN[3]=-32768 SATN[4]=-32768 SNR[0]=69 SNR[1]=61 SNR[2]=-32768 SNR[3]=-32768 SNR[4]=-32768 ATTNDR=32212000 ACTPS=0 ACTATP=118

Mehr als 32.212.000/3.200.000 ist angeblich nicht drin, also rd. 30 MBit/sec im Down- und gut 3 MBit/sec im Upstream.
Was ich aber nun nicht verstehe: warum synct das Modem nur auf 2,5 MBit/sec statt auf die möglichen 3 MBit/sec? Das hat sich leider auch mit der neuen Firmware nicht geändert; neu ist nur, daß ich nun auslesen kann, was die obere Grenze wohl sein wird.
Schade, daß man nicht genauer die Bandbreite verteilen kann; ich würde ja auch zwei bis fünf MBit/sec weniger Downstream für entsprechend mehr Upstream eintauschen …