Fragwürdiges Geschäftsmodell

So manches Geschäftsmodell verstehe ich nicht. Manchmal ist es auch eher komplex …
Das Nippon Hotel in Hamburg bietet einerseits einen kostenlosen(!) kabelgebundenen(!!) »High-Speed-Internet-Zugang« an (realisiert über Arcor; Download bis 264 kByte/sec, Upload bis 63 kByte/sec warf xnetload aus), technisch – wie ich finde – interessant umgesetzt durch Powerline-Adapter in den Zimmern. Da sich neben dem Anschluß auch eine separate Steckdose (sowie Leuchte) befindet, ist kabelgebundenes Surfen hier wirklich easy. Nur das Kabel ist kurz, es reicht bis zum Ende der Schreibtischfläche, keinesfalls aber bis auf’s Bett.
Für’s extra-bequeme Surfgefühl auf dem Bett bräuchte man also WLAN (oder ‘ne Cat-5-Verlängerung; Mentale Notiz: sowas in den Laptoprucksack packen für die Zukunft). Nun gut, WLAN gibt’s hier auch, und durchaus wird der Eindruck vermittelt, man meine WLAN-Verfügbarkeit ernst, siehe scan weiter unten.
Nur: für WLAN-Access, der über Swisscom abgerechnet werden soll, wird lt. Aufsteller »ab 4,50 €« berechnet, das ist schon ein stolzer Preisunterschied (kostenlos während des Aufenthalts vs. »ab 4,50 €« für die gleiche Zeit, best case).
Abgesehen davon, daß ich redundant versorgte Hotelzimmer schon putzig finde (hat nicht jeder portable Rechner heute WLAN an Board?), wie soll sich der Aufwand für den WLAN-Anbieter denn rechnen (getrennte Anbindung mal vorausgesetzt, sonst machte das ja noch weniger Sinn?), wenn in Konkurrenz kabelgebundener Zugang kostenlos bereitgestellt wird? Schräg, das, irgendwie. Oder? Es ist ja nicht so, daß man sich in den 5 Stockwerken mit einem AP, oder auch nur einem pro Etage, begnügt hätte:

iwl0 Scan completed : Cell 01 - Address: 00:03:52:xx:xx:E0 ESSID:"swisscom" Channel:1 Quality=80/100 Signal level=-54 dBm Noise level=-127 dBm Encryption key:off Cell 02 - Address: 00:03:52:xx:xx:40 ESSID:"swisscom" Channel:1 Quality=58/100 Signal level=-73 dBm Noise level=-127 dBm Encryption key:off Cell 03 - Address: 00:03:52:xx:xy:40 ESSID:"swisscom" Channel:6 Quality=87/100 Signal level=-46 dBm Noise level=-127 dBm Encryption key:off Cell 04 - Address: 00:03:52:xx:xx:50 ESSID:"swisscom" Channel:11 Quality=75/100 Signal level=-59 dBm Noise level=-127 dBm Encryption key:off Cell 05 - Address: 00:14:A5:xx:xx:xx ESSID:"UU HSDPA" Channel:11 Quality=86/100 Signal level=-47 dBm Noise level=-127 dBm Encryption key:on Cell 06 - Address: 00:03:52:xx:xx:80 ESSID:"swisscom" Channel:11 Quality=78/100 Signal level=-56 dBm Noise level=-127 dBm Encryption key:off

(Wie man allerdings sieht, ich bin im Regelfall Selbstversorger, meine Surf@home-II-HS-Box funktioniert auch in Hamburg hervorragend — auch hier mit HSDPA ;))