Bananenrepublik

Was für ein Service:

Der Leitfaden soll Ihnen dabei als Orientierungshilfe dienen, rechtsverbindlich ist er nicht.

 
Toll. Das Bundesjustizministerium stellt einen »Leitfaden« zur Impressumspflicht online, der aber nicht rechtsverbindlich ist. Haben sich nun auch die letzten Durchblicker dort im Paragraphendschungel das Genick gebrochen und keiner weiß noch ein oder aus? Wenn nicht die Paragraphenreiter, wer soll sich dann noch da auskennen? Welchen (Bären-)Dienst wollte man damit denn wem erweisen?

Wiederauferstehung VIAG Interkom

*snigger* Ist es eigentlich wirklich so unwahrscheinlich kompliziert, in 2G- bis 3.5G-Netzen einen (neuen) APN zu konfigurieren? Müssen da die Hersteller anrücken und das per Lochkarte in jeder Sendestation programmieren?
Aus den Einstelungen für FONIC:

FONIC GPRS/UMTS

Profilname         FONIC UMTS
APN (Zugangspunkt) pinternet.interkom.de

[…]

 
Und auf wen ist die Domain »interkom.de« registriert?

[Holder]
Type:         ORG
Name:        VIAG Interkom GmbH & Co.
[…]

 
Schon komisch, auch wenn FONIC eine Tochter der Telefónica o2 Germany ist, warum hat man da nicht einen APN »fonic« (analog »surfo2«) o. ä. eingerichtet sondern einen angestaubten Namen aus der Mottenkiste rausgekramt?

FONIC Surf Stick

Endlich mal wieder ein Plug-and-Play-Gerät, auch unter Linux:

kernel: [142213.840138] usb 5-2: configuration #1 chosen from 1 choice kernel: [142213.846724] scsi10 : SCSI emulation for USB Mass Storage devices kernel: [142213.847199] usb 5-2: USB disconnect, address 6 kernel: [142213.848155] usb-storage: device found at 6 kernel: [142213.848159] usb-storage: waiting for device to settle before scanning pulseaudio[6948]: module-hal-detect.c: Error getting capability: org.freedesktop.Hal.NoSuchDevice: No device with id /org/freedesktop/Hal/devices/usb_device_ffffffff_ffffffff_noserial kernel: [142220.494265] usb 5-2: new high speed USB device using ehci_hcd and address 7 kernel: [142220.637438] usb 5-2: configuration #1 chosen from 1 choice kernel: [142220.639018] usb-storage: probe of 5-2:1.0 failed with error -5 kernel: [142220.639042] airprime 5-2:1.0: GSM modem (1-port) converter detected kernel: [142220.639293] usb 5-2: GSM modem (1-port) converter now attached to ttyUSB0 kernel: [142220.647020] usb-storage: probe of 5-2:1.1 failed with error -5 kernel: [142220.647051] airprime 5-2:1.1: GSM modem (1-port) converter detected kernel: [142220.647250] usb 5-2: GSM modem (1-port) converter now attached to ttyUSB1 kernel: [142224.642297] scsi13 : SCSI emulation for USB Mass Storage devices kernel: [142224.642847] usb-storage: device found at 7 kernel: [142224.642854] usb-storage: waiting for device to settle before scanning kernel: [142228.635528] scsi14 : SCSI emulation for USB Mass Storage devices kernel: [142228.637441] usb-storage: device found at 7 kernel: [142228.637449] usb-storage: waiting for device to settle before scanning kernel: [142229.637724] usb-storage: device scan complete kernel: [142229.639076] scsi 13:0:0:0: CD-ROM HUAWEI Mass Storage 2.31 PQ: 0 ANSI: 2 kernel: [142229.676150] sr1: scsi-1 drive kernel: [142229.676234] sr 13:0:0:0: Attached scsi CD-ROM sr1 kernel: [142229.676290] sr 13:0:0:0: Attached scsi generic sg2 type 5 kernel: [142233.629241] usb-storage: device scan complete kernel: [142233.631347] scsi 14:0:0:0: Direct-Access HUAWEI MMC Storage 2.31 PQ: 0 ANSI: 2 kernel: [142233.636258] sd 14:0:0:0: [sdb] Attached SCSI removable disk kernel: [142233.636330] sd 14:0:0:0: Attached scsi generic sg3 type 0

Odd allerdings: obwohl auf dem Stick »E160« steht, sieht Linux auch in diesem Stick ein Huawei E220, wie ich es schon länger erfolgreich an diesem Laptop nutze — zumindest behauptet dies lsusb:

Bus 005 Device 005: ID 12d1:1003 Huawei Technologies Co., Ltd. E220 HSDPA Modem

Der erste Versuch, das E160 anzusprechen, schlug sowohl auf diesem (E220-verbereiteten) als auch auf einem anderen Laptop (ebenfalls mit Ubuntu 8.04 bzw. 8.04.1 bestückt) fehl. Ab dem zweiten Verbindung mit dem Rechner wurden nicht mehr 2×3 sondern »nur« noch 2×1 USB-Serial-Port gefunden und konfiguriert … Lt. eines anderen Blogs ist das E160 technisch ein E220 plus SD-Cardreader in anderer Gehäuseform.
Wie auch immer … Durchsatz des FONIC-Sticks mit einer Genion-SIM lag beim Download des Linux-Kernels 2.6.25.4 bei 239,99 KByte/sec, Peak lt. xnetload 292,8 kByte/sec — und je näher ans Fenster der Stick mit Hilfe der Verlängerung gelegt wird, desto besser der Durchsatz im o2-Netz.
Mit meiner ICQ-SIM war die Verbindungsaufnahme (über das D2-Netz) ebenfalls unproblematisch möglich, nach 4,5 MB (zu 1,20 EUR/MB *seufz*) standen über 200 KByte/sec auf der Uhr; augenscheinlich wirklich Net- und SIM-Lock-Free.
Ziemlich pfriemelig ist allerdings diese Blechklappe für die SIM des Huawai E160; zeitweise steckte meine ICQ-SIM dort so fest, daß ich keinen Tauch vornehmen konnte :( Ein nettes Feature ist der MicroSD-Slot, nicht dokumentiert ist allerdings, ob er auch SDHC-Typen schluckt.