Das 1G-iPhone …

Liebe Telekom,
wann habe ich Euch doch gleich erlaubt, mir Post mit einem dumm-dreisten iBrick-Flyer zu schicken? Lecken da schon wieder schon wieder Eure Datenmüllhalden, trotz des juristisch-netten neuen Datenschutzvorstands? Tststs.
Nur um es ein für alle mal zu sagen: ich will kein iPhone bei Euren Abzockertarifen, Sack Zement nochmal.
Aber toller – wenn auch uralter – Trick, die in riesigen Lettern gemachten, vollmundigen Versprechungen, je weiter man nach unten auf dem Flyer kommt, immer kleiner und augenfeindlicher zu setzen. Voll das neue Konzept der Nepper, Schlepper und Bauernfänger, welches Ihr da ausgrabt …
Ernsthaft, wieso sollte ich schlappe 69,– Euro im Monat dafür zahlen, daß aus »immer und überall spontan mit Highspeed surfen und mailen« nach einem mageren GByte im Monat ein Datentrampelpfad auf ISDN-Niveau wird? Warum mir ein trojanisches Pferd namens iTunes installieren, welches nach Microsoft- Gutsherrenart installiert, was Apple genehm ist, ohne, daß ich widersprechen, oder gar eingreifen, könnte?
Der Hammer an diesem Angebot ist aber für mich wirklich die Kopplung von UMTS- und WLAN-Verkehr: ein längerer Coffeeshop-Aufenthalt, und das erste Viertel des GBs ist weg?
Da bin ich doch lieber günstig im immer weiter ausgebauten o2-Netz per (5GB-) Flatrate für deutlich weniger als die Hälfte des Preises monatlich (25,– statt 69,–) unterwegs – auch wenn Genion S bei Neuverträgen leider teurer wird. Online mittels eines 3.5G-USB-Sticks, ‘ner 3.5G-PC-Card oder einfach via BT gekoppelt an mein N95 oder E71, welches parallel noch für Anrufe nutzbar bleibt.
Jaja, okok, das Problem stellt sich beim iBrick gar nicht, denn als Modem kann man es auch nicht einsetzen.

ssisted

(Blogged via locr: Europe, Germany, North Rhine-Westphalia, Gütersloh, Bruder-Konrad-Straße 5)

-GPS vs. Nokia N95 noch ohne (Firmware V11.0.026 v. 17.04.2007). Das E71 führt – wie erwartet – um Lichtjahre.

Kamera: Nokia 6630 (Brennweite 4.5mm, f/3.2)