Morgen, Kinder, wird's was geben …

Kein Wunder, daß die Post viel zu tun hat, aus zwei Bestellungen bei Amazon.de wurden schon alleine vier Päckchen aufgrund einer mir nicht transparenten Amazon-internen Logistik, die lieferbare Produkte – aus räumlich getrennten Lagern? – in mehreren Sendungen auf den Weg schickt. (Die oberste Sendung, die heute – voraussichtlich – kommen soll, stammt von einem anderen Shop.)
Derzeit laufen DHL und Hermes hier allerdings auch wieder zur Hochform auf, was die Auslieferung angeht — aber, ich will nicht meckern, ich habe meine eigene Paketstation (andere nennen es auch »Terasse«), einzig die Information klappt nicht so gut wie offensichtlich bei Packstationskunden. Nicht nur bekomme ich keine SMS, nein, auch sonstige Hinweise auf neue Pakete im Garten werden mir verwehrt. Von Paketen, die ich bestenfalls indirekt erwarte, bekomme ich in der kalten Jahreszeit teils eher zufällig mit — beim Holzholen, denn das Feuerholz für den Kaminofen lagert ebenfalls auf der Terasse.
Montag abend konnte ich so drei, offensichtlich seit Samstag deponierte, Päckchen vor dem Erfrierungstot retten; »offensichtlich seit Samstag«, da ich nur eines davon tracken konnte und aufgrund des Ergebnisses »Samstag ausgeliefert« beschloß, doch noch mal eben rauszugucken. Paket Nummer Zwei war von cxtreme.de – dem Conrad-Shop, der mit Hermes verchickt – und gar nicht an mich sondern einen Nachbarn adressiert. Paket Nummer Drei war eine Prämiensendung, deren Eingang ich wohl erst im nächsten Jahr vermißt hätte. Daß nun schon Pakete für die Nachbarn in unserem Garten Station machen, ist denn doch ein Novum. Auch, daß Hermes sich nun auch bequemt, in den Garten zu gehen — Hermes tendiert normalerweise eher mal dazu, ein Päckchen vor der Haustür hinter einem Blumenkübel abzulegen und, vielleicht, kurz zu klingeln …
Aber, wie gesagt, ich will mich gar nicht wirklich beschweren, verglichen mit Anderen ist diese Lösung noch recht bequem für mich. Einzig so ein kleiner Hinweiszettel … den würde ich mir zum Neuen Jahr dann von DHL je Sendung doch wünschen.

(Wenn möglich, verzichte ich auf Hermes als Versandunternehmen; die Laufzeiten sind in meiner Wahrnehmung deutlich höher als bei DHL & Co.)