Angetestet: Windows 7

Eigentlich weiß ich ja, daß MS dies nicht macht, um mich zu ärgern. Eigentlich bin ich mir auch voll darüber im Klaren, daß niemand bei MS überhaupt von meiner Existenz weiß. Daß ich unwichtiger bin als Säcke Reis in China für den Weltkonzern.
Trotzdem. Oder dennoch? Microsoft schaffte es immer wieder, mich zu überraschen. Überwiegend im Negativen, aber gut; auch einem kleinen Kind ist die Art der Aufmerksamkeit ja egal, die es provoziert. Hauptsache Aufmerksamkeit.
Nun denn, so reihe ich mich ein in die, die von ihrne Erfahrungen mit der öffentlichen Windows-7-Beta berichten — ‘n NDA gibt’s ja nicht abzunicken, oder?
Nun, der Erste Eindruck ist ja entscheidend, und, ja, ich bin durchaus angetan vom Neuen Look and Feel. Auch der Download war rattenschnell abgeschlossen, und daß Windows 7 komplett im Firefox läuft, ist auch cool – R-E-S-P-E-K-T. Einzig bei der Semantik hapert’s meiner Ansicht nach noch, siehe Bild …

Die Auflösung des Rästels: Microsoft hat sich verschätzt, was die Download-Last angeht. Wie sollte man auch ahnen, daß bei der gegebenen Monokultur mehr als ein paar Verrückte an Vistas Resourcenhunger verwzweifelnde User auf »Download« klicken würden?