Späte Reue

(Blogged via locr)

Ich weiß nicht mehr, wie ich jene Schraube seinerzeit festgemacht habe; offensichtlich jedenfalls ohne Rücksicht auf eine spätere Demontage. Beim neuen Möbel werde ich darauf achten …

Kamera: Nokia N95 (Brennweite 5.6mm, f/2.8)

Die Bahn erklärt Internet-TV

Zitat (lokale Hervorhebung):

(Berlin, 5. Juni 2008) Bahn TV, der Spartensender der Deutschen Bahn AG, konzentriert sich bei der Verbreitung seines Programms ab Juli auf das Internetfernsehen (IPTV). […]
[….] habe die DB entschieden, sich auf einen Verbreitungsweg zu konzentrieren. Eine Ausstrahlung via Satellit wird es ab Juli nicht mehr geben. Zuschauer, die bislang Bahn TV über Satellit empfangen haben, brauchen aber auch künftig nicht auf den Spartensender zu verzichten. […]
Wer IPTV auf einem Fernseher sehen möchte, benötigt eine Set-Top-Box, die das DSL-Videosignal in ein analoges Signal umwandelt, das der Fernseher versteht. Die Set-Top-Box hat einen Netzwerkwerkanschluss, den man mit dem DSL Router verbindet. Da IPTV in TV-Qualtiät übertragen wird, ist ein DSL-Anschluss nötig, damit der User Fernsehen, Internet und andere Dienste über die Telefonleitung parallel nutzen kann. […]

 
Gut, sagen wir mal so: vermißt habe ich BahnTV im bunten Strauß dessen, was von Astra herunterkommt, bislang nicht. Und die »Ausstrahlung« scheint sich jetzt auf on-demand, sprich: das Ansehen vorgefertigter Clips, zu beschränken — einen Livestream (den man z. B. wieder in VDR einspeisen könnte ;)) gibt es augenscheinlich nicht mehr.
Allerdings finde ich, daß das, was die Bahn da fabriziert, mit »IPTV« nicht viel gemein hat – das ist bestenfalls ‘ne Billig-Variante eines Firmen-YouTube. Und ob eine STB im Jahre 2008 noch zwingend den Videodatenstrom »in ein analoges Signal umwandelt«, nunja; DVI/HDMI sei Dank, zunehmend fällt dieser Anachronismus bei neuen Fernsehgeräten dann auch weg.

Kurz vor dem Ziel: HDTV wie?

Ihre Bestellung ist heute eingetroffen. Die Zahlung über Paypal können wir auch bestätigen.
Der Vorgang ist bereits in der Fakturierung. Das heißt die Ware wird morgen versendet.

 
Mit anderen Worten: auch trotz des Sperrfeuers seitens discount24 sollte sich binnen der nächsten 7 Tage ein schnuckeliger 47-Zöller bei mir manifestieren.
Die PS3 ist (aus Pfund-Territorium, sprich: UK) auch bestellt, neben meinem IPTV-Receiver von T-Home mithin das zweite Gerät für einen der vier HDMI-Anschlüsse … Doch was mache ich nun mit meiner VDR-Infrastruktur (2x DVB-S, 1x davon Premium, im Wohnzimmer, 1x DVB-S extern, 2-4x DVB-S im LAN zuschaltbar)? Das ist, zwangsläufig, noch alles SDTV, und wenn es dank Anixe-SD auch keinen freien, nicht Demozwecken dienenden, Sender mehr gibt, dessen Programm mir als SD-only-Empfänger verlustig geht: HDTV einzig über die T-Home-IPTV-Plattform mit MS-Unterbau nutzen zu können (singulär mit Arte HD wohl auf absehbare Zeit), erscheint dann ob der IPTV-Rekompression mit ihren Verlusten etwas widersinnig.
Ich tendiere ja zu einer Dreambox DM 800 HD PVR DVB-S2 (Preisvergleich); aber jene Single-Tuner-Box muß zwingend einen zweiten Kanal per IP unterstützen, sonst macht sie bei mir keinen Sinn – sprich: ich möchte den DVB-S2/-S-Tuner in der DM 800 nutzen könnnen für Aufnahmen (vorzugsweise nur in HD), SD soll die Box als DVB-TS von einem VDR ziehen. Hat derlei schon mal wer gemacht?
Mit VDR wäre das baubar, IIRC auch mit verlstfreiem Wechsel während einer Aufnahme zwisshen den Quellen … Nur ist HDTV bei VDR noch immer mehr so Frickelbuden-Country — von der TV-Ausgabe ganz zu schweigen :(
Googlen brachte mich auch nicht weiter, daher: any hints appreciated. Danke ;)