»Binnenwerbung« nun auch bei Premiere?

Fast vergessen, aber untergehen lassen wollte ich es dann noch nicht:

Als letzte Woche neue Werbeformen im Umfeld bzw. auch während der Übertragung der Formel 1-Rennen von Premiere bekannt wurden, war die Aufregung groß. […] “Es sind auch weiterhin keine Werbeunterbrechungen geplant”, sagte ein Premiere-Sprecher dem “Focus”. Es ist allerdings ein Statement mit geringer Aussagekraft. Denn die in der am 29. März beginnenden Formel-1-Saison angebotenen “Live-Splits” sind rein medienrechtlich auch keine Werbeunterbrechung, weil das eigentliche Programmbild nicht völlig verschwindet. Es wird allerdings stark verkleinert und anstelle des Programmtons hört der Zuschauer die Werbebotschaft.
Quelle: dwdl.de

 
Herrlich, schon die Formulierung der »angebotenen “Live-Splits”«; das impliziert eine Wahloption, die eher nicht existiert. Ich bin mal gespannt, wie viele sich F1-in-RTL-Qualität bei $$$-Premiere gefallen lassen werden …