Ich hör' Dich in HD …

Lange habe ich mich ja gegen diese eierlegenden Wollmilchsaumodemrouteraccesspoints mental gewehrt, weil ich wenig bis keinen Sinn darin sah, gut funktionierende und am jeweiligen Wunschzielort problemlos aufstellbare Einzelgeräte ((V)DSL-Modem, PPPoE-Router, ISDN-DECT-Anlage, Netzwerkswitches) durch eine potentiell nicht so leistungsfähige, weniger ausgereifte und – Hauptargument – im Keller beim DSL-Anschluß vollkommen deplazierte Komplettanlage wie ein Speedport W900V (Fritz!Box Fon WLAN 7170 plus DECT-Station), Speedport W920V oder, jetzt stärker am Markt vertreten durch die 1&1-Angebote, Fritz!Box Fon WLAN 7240/7270 (aka »1&1 HomeServer« (7240) bzw. »1&1 HomeServer +« (7270) zu ersetzen.
Heute bin ich ins Grübeln gekommen. Denn, echter Mehrwert, die DECT-Basen der 72×0 bieten, zusammen mit dem recht günstigen (für ein DECT-Mobilteil) AVM Fritz!Fon MT-D, sog. »HD-Audio«, realisiert über VoIP (SIP) und den Codec G.722. Klar, derlei gab’s auch schon länger im Siemens-Gigaset-Lager, einige der »IP-Basen« konnten in Verbindung mit einigen Gigaset-Mobilteilen auch schon seit längerem HD-VoIP, aber mir zumindest waren diese Gerätschaften immer zu teuer, zumal ich eine hochfunktionale Gigaset-Infrastruktur auf ISDN-Basis mit der SX353isdn schon habe … Mein Weg ist/war bislang, zwischen ISDN-Amt und ISDN-Anlage einen Asterisk zu stellen, der dann die VoIP-Welt auch den DECT-Telefonen meiner Gigaset-Basis/-Basen eröffnent. Und mit 80 kBit/sec ISDN-VoIP war die Sprachqualität eigentlich auch immer ISDN-like.
Mit dem Aufkommen von recht günstigen/zwangsweise einbezogenen (Festnetz-) Flatrates ließ ich VoIP VoIp sein, jetzt, rund zwei Jahre später, scheint sich tatsächlich etwas zu tun; nicht nur, daß die Deutsche Telekom beginnt, ISDN-Technik abzureißen und ISDN-Dienstmerkmale per NGN-IAD bereitzustellen (allerdings ohne Kostenvorteil für den Endkunden, ggf. sogar mit dem Nachteil fehlender Call-by-Call-Option), nein, es gibt mit HD-Codecs endlich – neben Video-per-SIP – einen Mehrwert bei VoIP. Bislang, freilich, nur im engsten Early-Adopter-Kreise, denn HD-Telefonie geht m. W. ausschließlich über VoIP und nur zwischen wenigen Endgeräten überhaupt bislang. Wer ein solches Gerät schon besitzt, AVM stellt SIP-Ziele zur HD-Telefonie-Demonstration bereit.
Konfigurationstip für Asterisk: Bei den entsprechenden Gegenstellen (hier: FBF 7240 inbound, AVM outbound) explizit G722 erlauben, dann klappts auch mit dem Sternchen ;)

Buzzword: HD

(Blogged via locr)

So, nun also auch Telefonie in HD … HD-Fon (AVM MT-D), -Basis (FBF 7240, hier via Asterisk), SIP-Verbindung und natürlich eine (G.722-) VoIP-Gegenstelle vorausgesetzt.

Kamera: Nokia N95 (Brennweite 5.6mm, f/2.8)