Bye, Bye, Daisy.

(Blogged via flickr)

Komm doch bei Gelegenheit wieder vorbei, in weiß war die Stadt irgendwie schöner …

Kamera: Motorola Milestone (f/2.8)

Plugwise und das Datamining

Das ist schon irgendwie doof. Endlich habe ich eine Technologie gefunden, die nicht nur tendentiell sondern auch tatsächlich funktioniert (naja, der geringe (wie hoch eigentlich?) Stromverbrauch der Plugwise-Zwischenstecker wird erkauft mit einem höheren Bedarf dieser an strategischen Positionen, damit das Low-Power-Zigbee-Netz nicht in einzelne Inseln zerfasert), und dann muß ich feststellen, daß das nicht nur eine sonderbare Software ist – warum entzieht sieht mir die Freundschaft, äh, Updateerlaubnis, wenn ich nicht einwillige, daß meine Verbrauchsdaten, angeblich (nachvollziehbar ist das für den Kunden ja nicht) anonym zu Plugwise geschickt werden –, sondern das Geschäftsmodell von Plugwise das Datamining explizit beinhaltet.
Respekt. Aus den gleichen Gründen würde ich bis zur gesetzlichen Pflicht keinen onlinefähigen Strom-, Wasser- oder sonstigen »Utility«-Zähler mir geben lassen: meine Daten gehören mir, Punkt. (Nein, stimmt nicht ganz: Gegen Zahlung dessen, was ich monatlich an Stromkosten habe, also Umgekehrung des Geldflusses, würde ich der Übermittlung der Gesamtverbrauchsdaten durchaus zustimmen. Stromverbrauchsdaten gegen Bares, ja, das wäre ein Geschäftsmodell, mit dem ich mich anfreunden könnte. Zumal ich ja das Geld in weitere Verbraucher investieren und damit Einkommensmaximierung betreiben könnte ;) Ach, komisch, darauf will jetzt kein EVU eingehen, was? *sigh*)
Ah, ok, ich habe meine Leser schon wieder überfordert ;) Ok, es geht um folgendes: Es gibt eine niederländische Firma, die vertreibt vorgeblich nicht ganz billige Zwischenstecker, die ein kleines Hightech-Wunder darstellen. Diese »Circles« genannten Zwischenstecker können einerseits Spannung und Stromverbrauch messen, woraus sich der Energieverbrauch errechnen läßt, sie können diese Daten auch auf längere Zeit speichern und geben sie über ein Zigbee-Mesh-Netzwerk über einen USB-Stick an die Software dazu von Plugwise, dem Hersteller, namens »The Source« aus. Soweit so schön. Und nicht ganz bahnbrechend, drahtlose Energieverbrauchsmessung hat Plugwise nicht erfunden.
Wohl aber das drumherum: Zigbee-Mesh – je mehr Plugs, desto verläßlicher das Netzwerk, um Daten und Kommandos zu übertragen –, sehr flinke Energiemessung und -bereitstellung (das ELV-Produkt sendet nur alle 5 Minuten ein Datentelegramm, Abfrage ist nicht möglich, wie es um die Zwschenspeicherung der Daten bestellt ist, weiß ich nicht) und einen fernsteuerbaren Schalter (aus, ein) hat man zusammen in einen recht kompakten Zwischenstecker gepackt.
Dank findiger Tüftler ist das Protokoll zwischen Software und USB-Stick weitgehend bekannt, sodaß ich das sogar – unter Linux – mal demonstrieren kann:

2010-01-19 02:02:03 T-Home: 15.0084462657 Watt, Sheeva: 12.8741645377 Watt
2010-01-19 02:02:05 T-Home: 15.0084462657 Watt, Sheeva: 12.8741645377 Watt
2010-01-19 02:02:07 T-Home: 15.0084462657 Watt, Sheeva: 12.8741645377 Watt
2010-01-19 02:02:09 T-Home: 12.8642627264 Watt, Sheeva: 12.8741645377 Watt
2010-01-19 02:02:10 T-Home: 8.5758661503 Watt, Sheeva: 12.8741645377 Watt
2010-01-19 02:02:12 T-Home: 6.43165311342 Watt, Sheeva: 12.8741645377 Watt
2010-01-19 02:02:14 T-Home: 4.28743024401 Watt, Sheeva: 12.8741645377 Watt
2010-01-19 02:02:15 T-Home: -0.0010449924251 Watt, Sheeva: 12.8741645377 Watt
2010-01-19 02:02:17 T-Home: -0.0010449924251 Watt, Sheeva: 12.8741645377 Watt
2010-01-19 02:02:19 T-Home: -0.0010449924251 Watt, Sheeva: 12.8741645377 Watt
2010-01-19 02:02:20 T-Home: -0.0010449924251 Watt, Sheeva: 12.8741645377 Watt
2010-01-19 02:02:22 T-Home: -0.0010449924251 Watt, Sheeva: 12.8741645377 Watt
2010-01-19 02:02:24 T-Home: -0.0010449924251 Watt, Sheeva: 12.8741645377 Watt
2010-01-19 02:02:26 T-Home: 4.28743024401 Watt, Sheeva: 12.8741645377 Watt
2010-01-19 02:02:27 T-Home: 12.8642627264 Watt, Sheeva: 12.8741645377 Watt
2010-01-19 02:02:29 T-Home: 15.0084462657 Watt, Sheeva: 12.8741645377 Watt
2010-01-19 02:02:31 T-Home: 23.5850820973 Watt, Sheeva: 12.8741645377 Watt
2010-01-19 02:02:32 T-Home: 27.8733410179 Watt, Sheeva: 12.8741645377 Watt
2010-01-19 02:02:34 T-Home: 27.8733410179 Watt, Sheeva: 12.8741645377 Watt
2010-01-19 02:02:36 T-Home: 23.5850820973 Watt, Sheeva: 12.8741645377 Watt
[...]
2010-01-19 02:02:53 T-Home: 23.5850820973 Watt, Sheeva: 12.8741645377 Watt
2010-01-19 02:02:25 T-Home: 19.2967838466 Watt, Sheeva: 12.8741645377 Watt
2010-01-19 02:02:27 T-Home: 19.2967838466 Watt, Sheeva: 12.8741645377 Watt
2010-01-19 02:02:28 T-Home: 19.2967838466 Watt, Sheeva: 12.8741645377 Watt
[...]
2010-01-19 02:02:41 T-Home: 19.2967838466 Watt, Sheeva: 12.8741645377 Watt
2010-01-19 02:02:43 T-Home: 17.1526199724 Watt, Sheeva: 12.8741645377 Watt
2010-01-19 02:02:45 T-Home: 17.1526199724 Watt, Sheeva: 12.8741645377 Watt
2010-01-19 02:02:46 T-Home: 15.0084462657 Watt, Sheeva: 12.8741645377 Watt
2010-01-19 02:02:48 T-Home: 15.0084462657 Watt, Sheeva: 12.8741645377 Watt

Man kann sehr schön das Ausschalten des T-Home Entertain-Receivers X301T – 15 Watt Standbyleistungsaufnahme; was vermietet die Deutsche Telekom eigentlich jetzt, 2010, nach Inkrafttreten der Nicht-mehr-als-1-Watt-im-Standby-Richtlinie‽ – um 02:53:08 sowie dessen Einschaltleistungsaufnahme (ab 02:53:24) sehen. (Die negativen Werte und auch die offensichlich deutlich gröbere Auflösung, als die Nachkommanstellen weiß machen wollen, könnten mit dem reverse engineering des Protokolls bzw. des flotten Proof-of-Concept-Codes zusammenhängen. Denke, das wird die Zukunft zeigen …)
Soweit ein richtig tolles Produkt, und mit gut 35,– EUR pro Zwischenstecker auch eigentlich bezahlbar — zumal, wenn man damit Energieverschwendern auf die Schliche kommt und sie bequemt komplett abschalten kann. Aber auch für die ganz normale Heimautomatisation aus technischer Hinsicht Klasse, wenn man von Details wie »wie komme ich bei 5-10 m Reichweite den von meiner Wohnung bis in den Keller?« mal absieht.
Nur: leider unterstützt der Hersteller keine native Linux-Anwendung; ein Update der Firmware mit komplett neuen Codes steht ins Haus, inwiefern es dann noch mit Linux gehen wird, wird sich zeigen müssen — insofern für mich klar ein Showstopper, mehr als die beiden vorhandenen Plugs werden’s wohl erst einmal nicht mehr, bis das mit der neuen Firmware geklärt ist.
Schlimmer aber ist aus meiner Sicht die eingangs erwähnte Verpflichtung der Käufer dieses Systems, die Verbrauchsdaten – angeblich anonym – an Plugwise zu senden; und schlimm finde ich auch die Begründung (Hervorhebung von mir):

Unforgivable! Plugwise stealing data !!!
by Reinder » Thu Mar 12, 2009 8:52 pm

I am really sorry to say that I really don’t understand anything about the over heated reactions. There is absolute nothing to worry about. First of all, the collected data is only for datamining, there is nothing personal about that. So what are you guys worrie about???? The only thing Plugwise would like to know is for example what is the energy consumption in the reality in the world, nothing more. There is now way they could relate it to a person, that should be illegal and forbidden. And Plugwise isn’t doing that! So all the worries are not necessary.
@ bas234, the data is anonymous! You can check this, and when you do this, you don’t see personal data! And yes, the anonymous data is important to Plugwise. It is the only way to keep the prices of the plugs as low as they are right now. It is a gamble for Plugwise investing in plugs below cost price (just for our customers) in the hope to earn some money back in giving the world statistic information to help the world save energy! Plugwise don’t block update, it’s just a simple technical solution that when the software cannot connect to the portal, it also cannot update. So Plugwise can’t control your devices, just your software is not capable to update, I hope you understand it right now?
@ Henk, why post on a forum aggressive words like <i>war</i>……. You now how to find us, you asked before for free kits for testing, so why not contact us first? Of course you can manipulate the data, and when you feel happy doing this, please do. This will not help anything about this discussion.
@ wifi and @ snelvuur, what are your plans?????? When you want to kill Plugwise, please stop the afford, it will not work. Maybe you can reach that Plugwise don’t sell in NL any more, but I doubt it because they follow the rules. And at the end, who is the winner???? I don’t now? The bottom line is that it is not possible to sell the plugs for this price and earn some money, without extra ways like datamining!
There is only one reasonable discussion. Should it be possible to pay (lets say) 3 time more fore a plug, but then be sure that it is not part of the deal and that Plugwise is not needed to collect data? Be honest, you all now what happens. People buy the cheap plugs and block the data, so at the end, this solution will be hacked.
By the way, I know that Plugwise is working about disabling the data upload in a check box. And yes then you are in violation of the terms, but I still like they are offering this solution. Just like DJF3-2 suggested.

 
Mal abgesehen davon, daß weder prominent auf der Website noch während des Bestellvorganges auf dieses »Detail« hingewiesen wird (und damit bei Verkauf an deutsche Verbraucher deutsche Gesetze verletzt werden dürften), finde ich es generell fragwürdig, ein wirklich lobenswertes Produkt durch eine BigBrother-Funktion zu entwerten und in Verruf zu bringen. In den Niederlanden war der Aufschrei augenscheinlich vor Jahresfrist so, wie er ein Deutschland wäre: ein paar Freaks regen sich auf, mobilisieren ggf. noch Medien, die sich ebenso aufregen, der Anbieter kleistert einen Opt-Out-Button dazu — und letztlich wird sich ein Endkunde darum nicht kümmern; wahrscheinlich bekommt er das nicht einmal mit (zuviele Programme »telefonieren nach Hause«, da nützt auch eine Warnung der Windows-Firewall nicht mehr).
Es irritiert mich allerdings, daß es nicht möglich sein soll, die fragliche Technologie kostendeckend bei 35,–/Plug herzustellen; damit muß dann ja digitalSTROM, die seit >2 Jahren ein Phantomprodukt lobhudeln, welches in Lüsterklemmengröße zu (in etwa) Lüsterklemmenpreisen, naja, ich vermute mal einen avisierten Zielpreis von unter 10,– EUR/Klemme, zu haben sein soll und wahre Wunderdinge leisten – u. a. jegliches Leuchtmittel dimmen, von der Glühbirne über das LED-Licht bis zur Energiesparlampe (auch denen mir explizitem Aufdruck »nicht dimmbar«?) – zum Exitus verdammt sein. (Gut, das würde vielleicht erklären, warum es nach wie vor keine kaufbaren Produkte von digitalSTROM gibt.)
Denn ELV verlangt für einen Funkschalter rd. 23,– EUR, für einen Energiemesszwischenstecker gut 39,–. Bei Pollin allerdings gibt es ein Komplettset – zwei Energiemeßsensoren, 1 LCD-Anzeige – für 25,–; lasse ich mal das, was doppelt ist, weg, kommt ein auf 868-Mhz sendender und empfangender Zwischenstecker auf (ELV) 23,– plus (Pollin, halber Preis da 2 Stecker im Set) 12,50, also 35,50. Irgendwie lustigerweise der Preis, den die Plugwise-Plugs auch kosten — angeblich um Faktor 3 subventioniert‽ Wie teuer ist denn der Zigbee-Kram? Wenn’s daran liegt, kicken …
Mich bestätigt das nur wieder darin, auf Open Source zu setzen; grade in der Heimautomatisierung möchte ich mich weder auf ein nach Hause telefonierendes OS mit inhärenten Sicherheitslücken verlassen noch auf eine Anwendungssoftware mit ggf. unbekannten oder schlicht unerwünschten Funktionen.