Sony: Wir können alles, außer Datenschutz

Ich muß zugeben, ich bin ziemlich überrascht. Weniger darüber, daß es jemandem gelungen ist, Sonys Sicherheitsvorkehrungen zu umgehen und ins PSN einzubrechen, sondern darüber, daß Sony ganz offensichtlich elementarste Vorkehrungen zum Verbraucher- und Datenschutz absichtlich unterlassen hat — wozu auch, stellt man sich doch viel einfacher von solcherlei lästigem Ballast per AGB frei?

16. GARANTIEAUSSCHLUSS UND BESCHRÄNKUNG DER HAFTUNG
Über das in diesen Bedingungen Gesagte hinaus geben wir keinerlei Garantie in Bezug auf die Qualität, Funktionalität, Verfügbarkeit, Vollständigkeit, Genauigkeit oder Leistung von Sony Online Network oder von Dienstleistungen, die über Sony Online Network zur Verfügung gestellt werden. Wir geben keinerlei Garantie, dass Sony Online Network jederzeit verfügbar oder fehlerlos ist und übernehmen keine Haftung, wenn Sie Dienstleistungen nicht erwerben können sollten. […]
Wir schließen jede Haftung für den Verlust von Daten oder nicht autorisierten Zugang zu Ihren Daten, Ihrem “Sony Online Network”-Konto oder “Sony Online Network”-Guthaben und für Schäden an Ihrer Software oder Ihrer Hardware aus, die das Ergebnis Ihrer Nutzung von Sony Online Network sind oder durch Ihren Zugang zu Sony Online Network entstehen mögen. Sie sind für die Zahlung von Gebühren an Ihren Internet Service Provider sowie für andere Gebühren im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung von Sony Online Network verantwortlich, einschließlich einer Erhöhung dieser Gebühren aufgrund Ihrer Nutzung von Sony Online Network.
Falls wir Ihnen gegenüber für das Versäumnis, Dienstleistungen zu liefern, haftbar sein sollten, beschränkt sich unsere Haftbarkeit darauf, entweder die entsprechenden Dienstleistungen bereitzustellen oder (nach unserem Ermessen) darauf, Ihnen den Betrag, den Sie für die Dienstleistung bezahlt haben, auf Ihr “Sony Online Network”-Guthabenkonto zu erstatten. Unsere Haftbarkeit ist auf €40 (oder den Gegenwert in Landeswährung) beschränkt oder – wenn darüber hinausgehend – auf den Betrag des ungenutzten “Sony Online Network”-Guthabens.
Diese Bedingungen stellen Ihre einzigen und ausschließlichen Rechte im Zusammenhang mit Sony Online Network dar. Die vorliegenden Bedingungen und die vorgenannten Beschränkungen, Ausnahmen und Ausschlussklauseln gelten im maximalen, von den einschlägigen Gesetzen gestatteten Maße. Als Verbraucher können Sie jedoch andere Rechte haben, auf die sich diese Bedingungen nicht auswirken.
Version 5.1 (April 2011)

 
Mal davon abgesehen, daß es fraglich sein dürfte, ob eine derartige Einschränkung nach deutschem Recht wirksam ist; da Sony die eigenen Zusagen der Datenschutzrichtlinie nicht eingehaöten hat, gehören sie schon moralisch kielgeholt, und das geht in der heutigen Welt nur durch empfindliche Strafen.

11. Sicherheit
Wir unternehmen angemessene technische und organisatorische Schritte, um den nicht autorisierten Zugang zu Ihren Daten oder deren Offenlegung auf ein Minimum zu beschränken. Wir garantieren jedoch nicht, dass wir alle Risiken des Missbrauchs Ihrer persönlichen Daten durch “Eindringlinge” ausschließen können. Sie sind verpflichtet, Ihr Passwort geheim zu halten, um […]
Version 4.4 (Februar 2011)

 
Angemessen wäre eine wirksame Verschlüsselung bei der Speicherung der Daten gewesen. Aber das war Sony der Schutz der User nicht wert; alle Risiken und Pflichten durch juristische Schreiberlinge auf den User abzuwälzen war sicherlich billiger …
Großes Kino auch, daß Sony die Klagekeule rausholte, als findige Tüftler geheime Schlüssel in Sony-Hard-/Software ausbuddelten; denn wenn es um den eigenen Profit geht, scheut Sony weder Kosten noch Mühen und beruft sich auf schützende rechtliche Regelungen. Die Vermögenswerte der eigenen Kunden hingegen waren Sony weder eine wirksame Verschlüsselung wert, noch möchte Sony schadensersatzpflichtig sein, wenn sie, wie jetzt geschehen, die Hosen runterlassen müßten. Das Sony seine Kunden selbst für die Kommunikation zu dieser unglaublichen Schlamperei auch noch zur Kasse bittet wundert dann auch nicht mehr:

Sony hat eine FAQ veröffentlicht, in der die dringendsten Fragen zum Hack beantwortet werden. […] Etwas unverständlich ist jedoch, warum es sich hierbei um eine 01805-Nummer handelt, […]

 
It’s not a fake, that is Sony …