Amazon nun mit Kindle Fire auch in Europa

Amazon bietet in D und UK nun auch den Kindle Fire (HD) an

Whow, es ist tatsächlich soweit: den Kindle Fire kann man nun auch ganz einfach bei Amazon in Europa (DE, UK zumindest) bestellen. Den Ankündigungen zufolge (s. The Verge) scheint der 7-Zoll Kindle HD ein interessantes Gerät zu sein, gepaart mit dem Medienangebot von Amazon; leider rechnet Amazon, anders als The Verge titelte (»Kindle Fire and Fire HD 7 coming to Europe, prices start at €159 / £129«), US Dollar noch immer 1:1 in EUR um — 199 Euro werden für die 16 GB-Version des 7-Zoll-Gerätes aufgerufen (was nach aktuellem Kurs den 159 Pfund entspricht, die Amazon.co.uk verlangt).

Der Kindle HD 7 hat ziemlich ähnliche Daten wie das Nexus7 (auch wenn Amazon »RIP 8 GB« titelt — selbst aber auch horrende 50 EUR für 16 GB mehr verlangt; günstiger als die 50 EUR für 8 auf 16 GB bei Google/Asus, aber imho noch immer unverschämt teuer), wobei ich die CPU nicht einschätzen kann; @PatrickMoorhead scheint nicht überzeugt vom OMAP4:

Nun bin ich ja nicht so der Medien-Konsument (abseits von wenigen TV-Serien), aber das Nexus 7 hat schon Größe, Gewicht, Auflösung und Laufzeit, daß ich durchaus sehe, daß sich das ändern könnte. »HD ready«-Auflösung auf 7 Zoll (oder gar auf Telefonen mit 4 bis 5 Zoll-Diagonalen) ist schon recht ansehnlich, vielleicht nicht »Retina«, aber einzelne Pixel findet man auch nimmer. Wie gut Spiele auf dem Gerät laufen werden, und insbesondere, ob das spezielle Fire-Spiele sein werden oder generische für die Android-Plattform, auf der Kindle Fire AFAIK nach wie vor aufbaut, wird die Zeit zeigen.

Für mich kommt es latent als Wohnzimmergerät in Frage, grade auch aufgrund der Features zur Mediennutzungszeitverwaltung, »Kindle Free Time«. Wobei ein Tablet bei zwei Kindern vielleicht wieder knapp ist, und optimalerweise »Entertain to go« (erste Infos siehe Christians VDSL-News, später mehr dazu auch hier im Blog) auf dem Kindle Fire HD laufen sollte, um auch die »Fernsehzeiten« zu kontigentieren — und auch zu entzerren, denn der eine Fernseher im Wohnzimmer kann nun mal nur ein Programm gleichzeitig darstellen.