Telekom und LTE — das letzte Abenteuer

Wie dem geneigten Leser bekannt, möchte ich auch das LTE-Netz der Deutschen Telekom nutzen, insbesondere dort, wo 3G (UMTS bzw. HSPA) nicht gut ausgebaut sind. Nach ersten Fehlversuchen habe ich mir gestern eine Stunde Zeit genommen, den Dingen auf den Grund zu gehen — insbesondere nach der irritierenden Aussage von @Telekom_hilft:

SMS? Ein Anachronismus bei LTE

Das widerspräche wie gesagt der Pressemitteilung zur IFA als auch einer Information, die mir und einer Gruppe von Bloggern im ersten Halbjahr anläßlich einer LTE-Präsentation gegeben wurde — ganz zu schweigen dem gesunden Menschenverstand, denn LTE ist, stand heute, ein reiner Datendienst. Liesse die Telekom also SIMs ohne ‘LTE-Berechtigung’ (lt. @Telekom_hilft also ohne aktuellen Datenvertrag) ins LTE-Netz, wären diese Kunden von SMS sowie Datenkommunikation abgeschnitten — aus ‘immer dem besten Netz’ würde so ‘kein Netz’, eine ziemlich krude Marketingaktion …
 

Bislang allerdings hatte ich in der Tat kein Glück — weder mein E398 am OpenWRT-Router noch mein 4G-Mobiltelefon konnten mit den üblichen APNs (»internet.t-mobile« bzw. »intetnet.t-d1.de«) im LTE-Netz eine Verbindung aufbauen — die lokale Gegenstelle bekam einfach keine IP zugewiesen (in 3G/2G tat das wie erwartet).

Mit der T-Software sofort Verbindung

Ich war geneigt, der Info von @Telekom_hilft zu glauben, aber irgendwie dann auch wieder nicht: warum sollte die Telekom in die düstren Verhaltensweisen der frühen 90er zurückfallen, wenn ihnen die Nutzung des LTE-Netzes doch eigentlich nur Recht sein kann? Ergo habe ich das häusliche Generation-1-Netbook mal ausgeführt, dorthin, wo mein 4G-Telefon im LTE-Netz nicht mehr spielen wollte, und mal die Telekom-Software für den Huawei E398 aka »Speedstick LTE« unter Windows 7 werkeln lassen.
 

Und siehe, es ward Licht!

tracert per LTE

Nunja, ich gebe zu, ich war überrascht: LTE-Stick rein, T-Connection-Center gestartet — und ich war im 4G/LTE-Netz der Deutschen Telekom. WTF?! Ich meine, hey, es ist ja nicht so, als daß ich das nicht nun schon länger probiert hätte …
 

Gut, wenn es mit Software A geht, mit dem gleichen Gerät (LTE-USB-Stick) mit Software B aber nicht, muß es ja eigentlich an den Einstellungen liegen. Dankenswerterweise läßt die Telekom-Software einen »Blick hinter die Kulissen» zu, und der ergibt: der APN für LTE ist »internet.telekom«.

APN-Einstellungen für LTE

Kaum gebe ich diese Daten meinem 4G-Telefon *schwupps* ist es auch willens, mit mir über Telekom-4G zu surfen. Und kaum gebe ich diese APN-Daten in mein Nexus 7 ein, mag es ebenso mit mir über Telekoms LTE-Netz surfen — zwar bandbreitenmäßig eingeschränkt durch den nicht-LTE-Tarif, aber das »beste (vorhandene) Netz« kann genutzt werden. LTE bei der Telekom scheint also glücklicherweise weniger eine Frage des Taris zu sein denn eine Frage des korrekten APNs. Tendentiell finde ich das zwar weiterhin einen Rückschritt in die 90er (»internet.telekom« geht, »internet.t-mobile« geht nicht) — o2 hat ja vor geraumer Zeit mit der unterschiedlichen Behandlung von APN-Namen Schluß gemacht –, aber immerhin …

Speedtest vom Nexus 7 per Stick

So ganz sicher fühle ich mich noch immer nicht; klar, nach APN-Änderung konnte ich am 4G-Telefon als auch am Nexus 7 per E398, faktisch parallel — Multi-SIM sei Dank –, surfen, und augenscheinlich mit sowas wie 4G-Geschwindigkeiten (begrenzt durch meinen Tarif — Fullspeed gibt’s ja nur gegen Aufpreis).
 

Dennoch bleibt der schale Nachgeschmack, daß lt. @Telekom_hilft es mit meinem Tarif eigentlich keine LTE-Verbindungen geben sollte. Nun, ich bin mir recht sicher, daß dies nicht zutreffend ist, aber eigentlich erwarte ich von einem Konzern dieser Größe, daß alle in der Außendarstellung auf einer Linie sind …

2 thoughts on “Telekom und LTE — das letzte Abenteuer

  1. Das mit dem anderen APN ist dann scheinbar ein undokumentiertes(?) Feature. Aber schön, dass es nun klappt.

    Bei (der) Telekom(_hilft) verwechselt man LTE-Netznutzung gerne mal mit LTE-Speed, den man dann nicht bekommt …

  2. Hmm, gefunden bei maxrev.de — mit Datum vom 21.07.2012:

    Derzeit ist es in der Tat so das man LTE nur mit dem APN internet.telekom nutzen kann. […]

    Odd …

Comments are closed.