DRM, die digitale Entrechtung — Amazon Edition

Aktuell wird die Geschichte einer Frau kolportiert, der Amazon den Account aus nicht wirklich erklärten Gründen schloß, wodurch sie den Zugriff auf alle ihre — augenscheinlich — legal erworbenen Kindle-Käufe (i. e. digitalen Bücher) verlor.

Auf Computerworld UK findet sich eine etwas detailiertere Version, die immerhin Anhaltspunkte liefert, was schief gelaufen sein mag — sie hat augenscheinlich einen gebrauchten Kindle erworben, und als sie diesen defekt zu Amazon zwecks Reparatur/Austausch sandte, triggerte augenscheinlich ein Mechanismus der Amazone und der Account wurde gekillt, kein Ersatz geleistet und ohne Amazon-Account gibt’s eben auch keinen Zugriff mehr auf die mal gekauften, DRM-verseuchten, Kindle-Titel z. B. von einer Kindle-App.

Gut, meine Haltung zu DRM dürfte kein Geheimnis sein, dennoch werde ich — zumal ich einen Kindle HD ja auch in Bälde erwarte — diesen Fall genauer verfolgen, wirft er doch grade im zunehmenden verwölkten IT-Umfeld wichtige Fragen auf — und die bisherige Behandlung den verlinkten Informationen nach ein besch…eidenes Bild auf Amazon als vertrauenswürdigen Servicedienstleister.