Enduser-Hardware und Open Source …

Vor einiger Zeit kaufte ich mir ein paar Netgear GS108E-Switche (»Prosafe Plus«), obwohl ich mit den »smart managed« GS108T alles andere als zufrieden war. Die GS108Tv1 haben nämlich das Problem, daß ihr Management-Interface (i. e. der Webserver) sich nach kurzer Laufzeit verabschiedet, und der Switch dann auch nicht mehr auf Portänderungen reagiert (ab-/anstecken neuer Geräte; Reboot eines angeschlossenen Gerätes immerhin funktioniert).

Zwei meiner drei GS108T habe ich schon durch Linksys/Cisco-Geräte ersetzt, zuerst wurde es ein SLM 2008, da der nach rd. einem Jahr nicht mehr lieferbar war, ersetzte den zweiten ein SG 200-08. Beide funktionieren bislang (1+ Jahr), einen GS108T wollte ich nun durch einen GS108E ersetzen, denn der notwendige Powercycle, bevor man das Ding kurzzeitig administrieren kann, nervt.

Der GS108E ist billig, so billig, daß Netgear statt eines Webservers o. ä. auf dem Switch nur eine Windowsoftware mitliefert, die irgendwie den Switch konfigurieren kann. Versuche mit der aktuellen Version der Software und eine 2 Jahre alten WINE-Version schlugen fehl, aber die Open-Source-Community hat sich auch dieses Themas angenommen: ProSafeLinux heißt ein vielversprechendes github-Projekt, um die Konfiguration von Linux aus zu ermöglichen.

Leider funktioniert die VLAN-Konfiguration noch nicht, schade — und ich frage mich, warum diese, für ich elementarste Funktion, so wenig Aufmerksamkeit genießt. Naja, vielleicht wird’s ja doch noch was im Laufe der Zeit, ich krame dann mal einen Windows-Laptop raus und mach’s auf dem Weg des geringsten Widerstandes …

2 thoughts on “Enduser-Hardware und Open Source …

  1. Uptime: 65 days 13 hours 19 mins 50 seconds (davor war ein münchenweiter Stromausfall)
    Model Name Hardware Version Boot Version Software Version
    GS108T 1.0.0.1 V1.0.0_02 3.0.4.7

    Habe ich gerade aus dem Webinterface ausgelesen.
    Ich benutze ihn nur als reinen dummen switch, quasi “out of the box” und habe keine VLANs oder anderes konfiguriert.

    Habe ihn seit 4 Jahren und er hat kein einziges Mal auch nur gezuckt, geschweige denn gezickt.

    • Ich war von den Dingern initial auch angetan, aber spätestens, seit ich sie mit VLAN-Tagging betreibe, sind sie einfach nur Dreck.

      Model Name 	Hardware Version 	Boot Version 	Software Version
      GS108T 	1.0.0.1 	V1.0.0_02 	3.0.4.10

      Hintergrund: ich suchte initial Switche, die mir den IGMP-Dreck (T-Entertain) von den WLAN-APs (heute Edimax-Gurken, anfangs noch WRT54G) fernhalten (weil sonst jenes geflooded wird; 802.11g kann wieviel Multicast ab, 2 MBit/sec?). Das klappte so la-la, instabil war da schon einer von dreien (UG, EG, OG, GBit-Strang UG-EG und EG-UG).

      Irgendwann wurde mir das Gefrickel mit igmp-snooper (oder wie der hieß) auf dem Router zu blöd (weil: es tat nicht mehr zuverlässig, mag an IGMP v3 der Telekom liegen, und die SW sprach nur bis v2), und ich schwenke auf VLANs: VLAN 8 & 9 der VDSL-FB im Keller werden per 802.1q zum Settop-Box-Port im EG verbunden, der Rest des Netzes rennt untagged in VLAN 1, welches der Router (!= FB) aufbaut. Seitdem ist keiner der Netgear GS108T mehr sinnvoll nutzbar, das Webinterface bzw. der IP-Stack zur Administration sterben binnen weniger Minuten. Da ich 3 Geräte aus 2 Bestellungen habe, schließe ich individuale Defekte aus und bleibe dabei: Netgear GS108T ist “smart shit” — siehe z. B. hier; Speedeinschränkungen habe ich noch nicht erlebt (die ich auf den Switch zurückführen könnte/müßte), aber mein Problem mit dem sterbenden Managementinterface und der Nichtreaktion auf Portstatuswechsel kann ich nur bestätigen.

      Sicher, für um 100,– EUR (hab’ den Preis nicht mehr im Kopf) kann man vielleicht keine Wunder erwarten — aber fehlerfreie Unterstützung von beworbenen Basisfähigkeiten ist dennoch ein Muß. Zumal die Serie unter »Business« läuft — nee, ernsthaft: einer Firma, die derlei Gear einsetzt, der würde ich nur mitleidig den Vogel zeigen, denn nach meiner Erfahrung ist Netgears »smart«-Krams halbgares Zeug. Tut vielleicht als 0815-Switch, dafür ist’s aber doch eher massiv überteuert.

Comments are closed.