Skype per TV

Beim USA-Trip schätzen gelernt, wollte ich nun auch in D mehr mit Videotelefonie machen, letztlich bietet sich da Skype ob der Geräteunabhänghigkeit an. Doch Skype auf einen Non-Smart Flatscreen zu bekommen, erweist sich schwieriger als gedacht …

So schön das Skypen auch ist, es war immer etwas mühselig, da ein Familienmitglied seinen Laptop hochfahren und mich anskypen mußte, damit die ganze Familie auch was sehen konnte — mir reicht ja das Nexus 7 auf der Gegenseite. Also muß eine andere Lösung her …

Eigentlich dachte ich, mein Advent Vega (okay, eigentlich ein Point of View Tegra2 10″, was aber mit dem Vega weitgehend baugleich ist) dafür zu recyclen, denn richtig Spaß macht der Screen jenes Tablets zum lesen nicht — jene 250,– EUR hätte ich mir vor rund anderthalb Jahren doch sparen können.

Also günstig ein Dock von Smartsurfer geschossen — eine weitere Marke, die dieses Tablet baugleich vertreibt –, neben den TV gestellt und per HDMI angeschlossen, USB-Cam (UVC, Android Standard) über dem TV in den Raum gucken lassen und ans Tablet-Dock angeschlossenen — fertig ist eigentlich die Laube, denn die Kamera-App nimmt die UVC-Cam, /dev/video1, gerne.

Leider nicht so Skype und Google+ (Skype-Alternative mit den Hangouts): bei angesteckter USB-Cam gibt’s nur force-closures, sprich Programmabstürze. Ohne USB-Cam ist der Ton rottig (zumindest, wenn es im Dock geladen wird, verursacht das interne Mikro gewaltige Störgeräusche :-(), und die Qualität der eingebauten Frontkamera taugt eher für prallen Sonnenschein denn ein Wohnzimmer im Herbst/Winter. Schade, denn das Tablet quasi als Anzeige (und Bedienoberfläche) zu nutzen, bis der Fernseher eingeschaltet wurde, wäre eine schöne Option gewesen.

MK802IIIS

Auftritt Android-im-USB-Stick, sprich Rikomagic MK802 (II und IIIS). Diese Wunderkisten, an die man ein Zeigergerät anschließen muß und sie dann per HDMI an einem Ausgabegerät anschließt, um hernach die Pracht vom Android auf dem 47″ Full-HD-Bildschirm zu haben, klangen eigentlich als fast ideale Alternative zum Tablet; von Haus aus ohne Peripherie, sollte eine externe USB-Kamera da problemlos(er) funktionieren als beim schon mit Cam ausgestatteten Tablet. Aber der Teufel liegt im Detail …

Während Skype einigermaßen läuft (per (Maus-) Klick muß erst die lokale Kamera aus- und dann wieder eingeschaltet werden, bevor Skype das Bild vom Wohnzimmer aussendet, ferner muß per Doppelklick auf das Vorschaubild, was lustigerweise den Gesprächspartner nur in klein abbildet, jenes zum Hauptbild gemacht werden — WTF!?), verweigert sich Google+ auch hier, Abstürze und komische Videoeffekte lassen keinen Spaß aufkommen :-( (FTR: das Nexus-Tablet, was als Gegenstelle diente, war per VPN zur Fritzbox in Berlin im Netz, lokale Routingprobleme würde ich daher ausschließen; ich weiß, daß es mir früher schon mal Probleme machte, mit zwei Geräten im gleichen LAN hinter einem NAT-Router über Skype oder VoIP-Dienste im Internet untereinander zu kommunizieren.)

Volle Funktion an Nexus 7, kein Touchpad an MK802 :-(

Wieder einmal ein Dämpfer. Ein weiteres, fettes, Manko ist, daß die schnuckelig kleine RF- bzw. BT-Tastatur, die am Nexus 7 inkl. Touchpad sehr gut funktioniert, am MK802IIIS mal sogar gar nicht mag. Tastatureingaben gehen, aber das Touchpad verwirrt den Mauszeiger komplett, eine wie auch immer geartete willentliche Positionierung ist nicht möglich :-( Und Touchpad statt Maus wäre eigentlich das Feature, was man bei einem Android-TV-Stick möchte, gnampf. Bin mit meinem Latein ein wenig am Ende derzeit — und daher offen für Vorschläge :-)

Was ich suche ist eine Lösung, mit der schnell und halbwegs komfortabel über den 47″ Flachbildschirm im Wohnzimmer Skype und/oder Google+ Hangouts möglich werden. Vorzugsweise ein Gerät mit eigener Bedienoberfläche, welches den eigenen Bildschirminhalt per HDMI an den Fernseher liefern kann und eine über jenem positionierte (USB-) Kamera als Quelle nutzen. (Ziel wäre ein autarkes Gerät, wie ein Telefon eben, um Skypen so einfach wie telefonieren zu machen. Ja, klar geht das Handy zu Handy, aber für Video braucht/möchte man da schon wieder ein Headset haben, und BT-Headsets zumindest habe ich mit Skype noch nicht an den Start bekommen. Außerdem geht’s mir hier um ein Einer-zu-einer-Gruppe-Gesprächsszenario, sprich auf der einen Seite sitzt >1 Person. Zur USB-Cam: Hey, das Departement of Homeland Security nutzt Logitechs für das obligatorische Foto bei der Einreise, und ja, die 9000er z. B. finde ich recht Klasse.)
Notfalls täre es auch ‘nur’ eine weitere Set-Aside-Box, sprich alle Bedienung geht nur mit TV als Ausgabegerät. Any — proven — suggestions?