T-Hotspot, smokepinged

Den heutigen Trip gen Berlin habe ich mal mit smokeping aufgezeichnet; der Laptop war ja eh’ an ;)

Smokeping

T-Hotspot, ICE541, 2014-01-20, smokepinged (10 pings/min) ;)

Die Verbindung während der Fahrt mit ICE 541 von Berlin nach Gütersloh war anfangs, bis Hannover, wie gewohnt zuverlässig.

Rund eine halbe Stunde hinter Hannover allerdings wurde die Verbindung dann doch mal wieder zäh und lossy. Eine hundertprozentige Versorgung während der gesamten Fahrt besteht nach wie vor nicht, wobei die Lücken deutlich kleiner und die verfügbare Bandbreite in der Regel deutlich höher sind als bei Nutzung des eigenen (LTE-) Mobilfunkhotspots.

Eine Videokonferenz würde ich darüber noch nicht produktiv wagen, zumal, wenn mehrere Hotspot-Nutzer aktiv wären (noch sehe ich bei den Fahrten viele UMTS-Sticks in Laptops stecken, und der Zug heute trug auch keine Hotspot-Aufkleber). Aber selbst AWS-Konsolenarbeiten sind mittlerweile meistens recht flüssig möglich, das ist sehr angenehm.

One thought on “T-Hotspot, smokepinged

  1. also wenn jemand im Zug neben mir eine Videokonferenz startet zeige ich ihm wie man aus einem fahrenden Zug aussteigt. Die UMTS Sticks würde ich danach einzeln hinterherwerfen :-)

Comments are closed.