FritzBox 7490 – mit 100 MBit/sec überfordert?

Das war unerfreulich und sonderbar: ich habe einen neuen (Firmen-) Laptop, und die »dd if=dev/sda bs=1M | bzip -9 | nc -q -2 target 1234«-Pipe kickte »target« aus meinem LAN …

DITAA

Initiales Setup. wo von Viewer vdr-1 unerreichbar wurde …

Das war dann schon sonderbar: der neue Laptop war per Kabel an der 7570 angeschlossen (i. e. auf 100 MBit/sec limitiert), und trotz der mickrigen Geschwindigkeit war plötzlich das Ziel, mein lokaler VDR, der per GBit-Ethernet direkt an der 7490 hing, nicht mehr erreichbar.

Das sollte nicht sein. 100 MBit/sec ist eigentlich pille-palle, das dürfte grade ein Dual-Core-Monster wie die 7490 nicht tangieren? Und doch; nur Sekunden, nachdem ich vom Laptop einen (gzip-) Stream auf meinen VDR, der eine TB-SATA-Platte beherbergt, losschickte, war der VDR nicht mehr im lokalen Netz erreichbar — ein irritierender Effekt. Kurz nach einem beherzten CTRL-C auf dem Laptop war auch der VDR wieder im Netz erreichbar — eigentlich ein klares Zeichen, daß im LAN etwas schiefläuft …

Setup mit Switch vor der 7490, wo es keine Probleme zwischen Viewer und vdr-1 gibt ...

Setup mit Switch vor der 7490, wo es keine Probleme zwischen Viewer und vdr-1 gibt …

Nun denn, die Daten müssen vom Laptop runter, ergo einen dummen GBit-Switch dazwischen geklemmt: VDR, Laptop an den neuen Switch, Uplink an die FB 7490. Somit liefe der Traffic zwischen Laptop und VDR über den neuen Switch, wenn der Traffic dann nicht mehr die sonstigen Funktionen des VDR beeinträchtigt, wäre die 7490 tatsächlich Teil des Problems …
… und irgendwie scheint es genau so zu sein: während das gleiche Kommando über die 100 MBit/sec-Verbindung über die 7570 zur 7490 zur Unerreichbarkeit des Hosts hinter der 7490 (über den zentralen GBit-Switch) führte, funktionierte die Verbindung zwischen Laptop und VDR via separatem GBit/sec-Switch relativ gut: 256 GB mit 30 MB/sec wurden erfolgreich übertragen:
root@luggage:~# dd if=/dev/sda bs=1M | gzip -9 | nc -q 2 vdr-1 8888
244198+1 records in
244198+1 records out
256060514304 bytes (256 GB) copied, 8428.41 s, 30.4 MB/s

Nächste Woche steht also ein Lasttest über 2 GBit-Ports der 7490 an — sollte die 7490 wirklich bei Netzverkehr schon die Segel streichen, kann sich AVM einsargen lassen …

2 thoughts on “FritzBox 7490 – mit 100 MBit/sec überfordert?

  1. Ein kurzer Test mit GBit-Laptop via GS108E an Lan1 und 2. GBit-Laptop an Lan2 und dd|nc und nc >/dev/null ergab zw. 106 und 116 MByte/sec lt. xnetload. Andere Geräte schienen unbeeinflusst. Mal gucken was passiert, wenn die 7490 routen und nicht nur switchen muß …

  2. Hey ho,

    kannst du nicht mal was über mailserver bloggen? Da hast du sicher auch ein interessantes setup. Das würde mich mal interessieren :)

    Freue mich auf einen Artikel :)

    Viele Grüße
    Alex

Comments are closed.