Asterisk, sipgate, simquadrat

Etwas tricky, aber aktuell klappt, über den Umweg sipgate basic, eine Rufumleitung aus Asterisk zu simquadrat inkl. orginaler Anrufernummer (mit Einschränkungen).

Augenscheinlich muß man, damit über sipgate (Basic) die Funktion des Setzens der Anrufernummer aus Asterisk funktioniert, nicht nur »CALLERID(name)« setzen, sondern auch »CALLERID(number)« auf die eigene Sipgate-ID:

same  => n,Set(CALLERID(name)=49${CALLERID(num):1})
same  => n,Set(CALLERID(number)=$SIPGATEID)
same  => n,Dial(SIP/$SIMQUADRATNR@$SIPGATEID,60,om)

In die sip.conf kommt:

[general]
[…]
register => $SIPGATEID:$SIPGATEPW@sipgate.de/$SIPGATEID

[…]

[$SIPGATEID]
type=peer
secret=$SIPGATEPW
username=$SIPGATEID
defaultuser=$SIPGATEID
fromuser=$SIPGATEID
fromdomain=sipgate.de
host=sipgate.de
qualify=yes
disallow=all
allow=alaw
insecure=port,invite
nat=yes
context=sipgate

Screenshot

Finally: Weiter­lei­tung auf sim­qua­drat mit Aus­gangs­ruf­num­mer.

Bekanntermaßen kann man bei Sip­ga­te nur die ›an­geb­liche‹ Ruf­num­mer setzen; in Aste­risk-No­men­klatur also »CALLER­ID(name)«. Die tat­säch­liche, netz­sei­ti­ge, Ab­sen­der­num­mer, »CALLER­ID(num)«, kann nicht be­ein­flußt werden — wenn man das richtig durchdenkt, möchte man das eigentlich auch nicht :-)

Screenshot

Aus Sicht eines Fritz!Fons …

Da ich meinen VoIP-fähigen sim­qua­drat-Account auch auf meiner Ber­liner Fritz!­Box an­ge­mel­det habe, klin­geln bei An­rufen dort auch DECT-Te­le­fone. Dort kann man dann sehr schön sehen, wie die ver­schie­de­nen Caller-IDs über­tra­gen wer­den. Ein Fritz!­Fon zeigt die netz­sei­ti­ge ID pri­mär an, die ›an­geb­liche‹ Caller-ID wird ver­kleinert eben­so angezeigt. Das Nokia Lumia 920 mit der sim­qua­drat-SIM hin­ge­gen zeigt nur die ›an­geb­liche‹ Caller-ID an, im Grunde das, was ich für diesen An­wen­dungs­fall möchte.

Etwas nervig finde ich allerdings, daß dies nicht direkt per simquadrat funktioniert; ohne einen sipgate-Accout tut das also nicht, trotz setzbarer Absendernummer :-(