Netflix, oder die Suche nach der Episode im Heuhaufen

K1 hat sich einen Netflix-Account zugelegt. Also mußte Dad auch mal gucken, was das für Teufelszeug ist ;-)

Nee, Spaß beiseite. Mit den Streaminganbietern stehe ich ja eher auf Kriegsfuß — das Angebot deckt seltenst meine Nachfrage. Amazon Prime Video nehme ich so hin, da »eh’ da«, maxdome- und watchever-Abos habe ich schon länger gekündigt, gelegentlich nutzt die Familie maxdome per PPV. Aber die Kids werden älter, und neben Musik-Streaming nutzt K1 nun auch Netflix. Und hat uns ihren Account auch auf dem heimischen TV (initial via Amazon FireTV, mittlerweile, nachdem ich diese Option zeigte, auch auf dem T-Entertain-Receiver) eingerichtet; vier Geräte dürfen legal parallel den Account nutzen.

Samstag sahen wir dann eine via T-Entertain von Pro7 aufgenommene Folge von »The Flash«, und ich wollte gerne wissen, wie es nun weitergeht. Leider stehen in der P7S1-Mediathek (bei T-Entertain zumindest) keine nächsten Folgen zur Ansicht bereit (geschweige denn die letzte; was für eine Art »Mediathek« ist denn das?), und so aktivierte ich, nach kurzem googlen, meinen eigenen Account inkl. des kostenfreien Testmonats.

In Deutschland, beschied mir K1, habe Amazon Prime die 1. »The Flash«-Staffel im kostenfreien »Prime«-Bereich, Netflix hingegen nur die Schwester-/Orginalserie »Arrow« überhaupt. Gut, ein Blick auf Netflix US sollte das Problem lösen — dachte ich. Doch da Netflix derzeit auf dem heiligen Anti-VPN-Kreuzzug ist und mein DN42-US-Host leider bei einem Provider steht, der ebenfalls von größeren VPN-Diensten genutzt wird — führte der Versuch des Streamings zur berüchtigten »Du benutzt Proxy oder Adblocker, Du böse«-Meldung. *sigh* Immerhin, Netflix in US hat Staffel 1 von »The Flash« — die Netflix-Oberfläche wird nämlich auch via VPN ausgespielt.

Nun war Dads Ehrgeiz geweckt: was gibt’s denn bei Netflix in UK? Schnell also eine VM in einer public Cloud in London gestartet, OpenVPN samt Konfiguration gen GT installiert, lokal etwas getrickst: fertig war das lokale WLAN, welches in London aus dem DC fällt:

wusel@ysabell:~$ traceroute www.google.com
traceroute to www.google.com (216.58.213.100), 30 hops max, 60 byte packets
 1  192.168.69.33 (192.168.69.33)  4.197 ms  4.179 ms  4.161 ms
 2  192.168.78.10 (192.168.78.10)  29.867 ms  29.812 ms  29.774 ms
 3  ae9-452.lon25.ip4.gtt.net (46.33.84.149)  29.741 ms  29.706 ms  29.670 ms
 4  ae9-452.lon25.ip4.gtt.net (46.33.84.149)  31.944 ms  31.922 ms  31.903 ms
 5  xe-4-0-0.lon11.ip4.gtt.net (141.136.107.17)  31.854 ms xe-7-0-1.lon11.ip4.gtt.net (89.149.180.97)  31.832 ms  31.801 ms
 6  72.14.221.169 (72.14.221.169)  31.774 ms  29.168 ms  29.127 ms
 7  72.14.232.187 (72.14.232.187)  29.056 ms 72.14.232.215 (72.14.232.215)  27.671 ms  29.987 ms
 8  216.239.57.121 (216.239.57.121)  27.620 ms  29.950 ms 216.239.57.119 (216.239.57.119)  29.934 ms
 9  lhr25s02-in-f100.1e100.net (216.58.213.100)  29.914 ms  29.895 ms  29.871 ms

Und, tja: kein »The Flash«. Aber immerhin, Streaming aus tut, mit einer Folge »Top Gear« auf dem Handy verifiziert. BBC-Player installiert und auf der BBC-Homepage nach »The Flash« gesucht: nix, nada (»The Flash« ›gehört‹ in UK Sky1, da kann man bei der BBC lange suchen; danke, Google, über Deine (mangelnde) Proaktivität müssen wir noch reden). Aber testweise vollzogene iPlayer-Nutzung tat auch — gutes Omen für zukünftige Doctor Who-Folgen, falls mein Apfelbaum noch weiter in die LOS der Astra-28.2E-Schüssel wächst …).

Damit also zurück zu Netflix US: liegt es vielleicht am ISP, daß Netflix nicht streamen will? Gut, Atlanta ist auch ein doofer Ort dafür, New York o. ä. wäre deutliche ms schneller — ergo schnell bei besagtem Cloud-Anbieter flugs eine VM an der Ostküste gestartet, »history« der London-VM dort nachgezogen, fertig. Und siehe, über diesen Anbieter klappt’s dann auch wieder mit dem Netflix-Stream aus den Staaten:

wusel@ysabell:~$ traceroute www.google.com
traceroute to www.google.com (172.217.1.196), 30 hops max, 60 byte packets
 1  192.168.68.33 (192.168.68.33)  4.178 ms  4.161 ms  4.146 ms
 2  192.168.78.12 (192.168.78.12)  99.309 ms  99.303 ms  99.291 ms
 3  199.244.48.254 (199.244.48.254)  99.278 ms  99.275 ms ae0-149.nyc39.ip4.gtt.net (173.205.48.1)  99.239 ms
 4  ae0-149.nyc39.ip4.gtt.net (173.205.48.1)  99.234 ms  99.225 ms  99.236 ms
 5  xe-1-0-1.nyc38.ip4.gtt.net (141.136.110.145)  99.184 ms xe-2-0-1.nyc38.ip4.gtt.net (141.136.110.149)  99.192 ms xe-4-1-1.nyc38.ip4.gtt.net (141.136.105.53)  101.992 ms
 6  72.14.216.137 (72.14.216.137)  105.203 ms 72.14.242.202 (72.14.242.202)  95.999 ms 72.14.216.137 (72.14.216.137)  103.212 ms
 7  209.85.255.68 (209.85.255.68)  103.199 ms 216.239.50.108 (216.239.50.108)  97.642 ms 209.85.248.178 (209.85.248.178)  97.539 ms
 8  209.85.246.4 (209.85.246.4)  97.526 ms 209.85.252.242 (209.85.252.242)  97.523 ms  97.515 ms
 9  209.85.143.222 (209.85.143.222)  104.661 ms  104.654 ms 209.85.143.120 (209.85.143.120)  106.926 ms
10  72.14.236.147 (72.14.236.147)  104.579 ms 209.85.143.213 (209.85.143.213)  104.634 ms 72.14.236.147 (72.14.236.147)  104.584 ms
11  72.14.233.97 (72.14.233.97)  104.575 ms  104.562 ms  107.268 ms
12  iad23s26-in-f4.1e100.net (172.217.1.196)  107.178 ms  107.185 ms  105.967 ms

Alleine: die gesuchten Folgen gab’ da auch nicht. Aber immerhin, nun kann also anhand der WLANs das Land ausgesucht werden — Deutschland inklusive:

wusel@ysabell:~$ traceroute www.google.com
traceroute to www.google.com (172.217.16.196), 30 hops max, 60 byte packets
 1  192.168.5.33 (192.168.5.33)  17.697 ms  23.657 ms  28.057 ms
 2  192.168.177.11 (192.168.177.11)  28.229 ms  28.225 ms  28.215 ms
 3  62.155.243.28 (62.155.243.28)  36.327 ms  36.321 ms  36.310 ms
 4  217.239.37.150 (217.239.37.150)  44.815 ms  52.320 ms  64.573 ms
 5  72.14.196.17 (72.14.196.17)  74.471 ms  79.219 ms  79.231 ms
 6  216.239.62.119 (216.239.62.119)  79.207 ms  30.776 ms 216.239.62.111 (216.239.62.111)  17.157 ms
 7  216.239.40.59 (216.239.40.59)  17.057 ms  17.074 ms 216.239.40.235 (216.239.40.235)  17.067 ms
 8  fra16s08-in-f4.1e100.net (172.217.16.196)  17.058 ms  19.782 ms  19.777 ms

Mal schauen, wie lange die Freude anhält ;)

Ach so, DNS für UK und US ist 8.8.8.8; damit es nicht via DNS zu komischen Effekten kommt.