Zweierlei Maß

Mit »der Politik« hab’ ich’s ja nicht so, aber …

Es ist an der Zeit, den Worten Taten folgen zu lassen. Ich will sicherlich kein »starkes Deutschland«, zwei – verlorene – Weltkriege sprechen da eine klare Sprache. Aber ich sehe auch nicht, warum sich Deutschland, nach Gabe der rechten und der linken Wange, auch noch fisten lassen sollte, insbesondere von einem despotischen Unsympath wie Erdogan.

Ich bin ja geneigt, »Böhmermann, faß!« zu rufen — allein, wenn es ihm wichtig wäre, bräuchte er meine Ermunterung nicht. Ich habe dennoch mal meine Fragen an die türkische Regierung generell, und den türkischen Wirtschaftsminister speziell, in folgendem Video visualisiert:

Ein Regime, welches die Rechte, die es in anderen Ländern einfordert, nicht selbst gewährt, hat diese Rechte eben auch anderswo verwirkt, Ende der Geschichte.

One thought on “Zweierlei Maß

  1. Es wäre imho geschickter gewesen, den absehbaren Angriff ins Leere laufen zu lassen. Eventuell durch entsprechendes “Framing” des Auftritts. So hat man ja geradezu eine Steilvorlage geliefert.

Comments are closed.