1&1-VDSL: Ein Totalausfall

Respekt. Genau vier Wochen nach der Umstellung auf das 1&1-Netz ist jenes stundenlang karpott.

Aktuell warte ich ja noch (seit Dezember 2016) drauf, daß Unitymedia ihr Versprechen wahr macht und unser MFH an deren »Koax-Glasfaser-Technologie«-basiertes Netz anschließt. In der Zwischenzeit habe ich 2 VDSL100/40-Zugänge, einmal via 1&1 (weil mein Telekom-VDSL25-Anschluß bei der Telekom nur ADSL16-fähig war und ich nicht »alle Ports sind voll, Ausbau ist für 2116 terminiert« hören wollte) und einmal direkt von der Telekom. Und bis Ende März waren das zwei technologisch ziemlich ähnliche Zugänge: beide male gab es IPv4 und IPv6 von der Telekom, nur der 1&1-Anschluß war (und ist) leider nach wie vor von der 24-Stunden-Zwangstrennung-weil-wir-können-es-nicht-besser-Pest befallen.

Screenshot

Immerhin kein bedauerlicher Einzelfall.

Anyway …

Am 29.03. schaltete 1&1 den Internetzugang vom Telekom- auf den (1&1-) Versatel-Backbone um, was ich bis jetzt eigentlich angenehm fand: anderes Routing kann Vor- und Nachteile haben, und wenn die Telekom Mist baut, bin ich doppelt offline, aber, mit nur einer am Standort verfügbaren Technologie (Telekom-LTE ist hier leider nicht wirklich existent, Hybrid nicht buchbar), ist das schon interessant (auch wenn ich durch mein eigenes AS zumindest bei IPv6 um Probleme weitgehend herumrouten kann).

Screenshot

Einmal mit Pro­fis …

Und darüber war ich dann kurz vor Mitternacht auch ganz dankbar, denn als ich »mal eben schnell« noch eine Änderung an der Güterloher Freifunk-Firmware vorbereiten wollte, brachen alle Verbindungen weg, nix ging mehr, und das, obwohl die 1&1-FritzBox tapfer noch die alten IP-Daten verkündete. Aber ein »neu verbinden« bestätigte, was ein Trace von außen schon andeutete: zumindest meine angeblich noch aktive v4-IP war aus dem Internet nicht mehr erreichbar, und die Neuaushandlung der Verbindungdaten (über den Layer-2-Tunnel von Telekom zu 1&1) schlug fehl. Details siehe auch im Tweet:

Tja. Wie schrieb 1&1 doch so schön?

am 29.03.2017 passen wir die Netz-Infrastruktur an Ihrem 1&1 DSL-Anschluss an! Mit dieser Anpassung möchten wir sicherstellen, dass Sie weiterhin von der Stabilität und Qualität unserer Leistung und unseres Netzes profitieren.

Screenshot

Totalausfall der 1&1-Technik.

Was ich konstatieren kann ist, daß mein 1&1-VDSL-Anschluß in Gütersloh reibungslos funktionierte, solange er ausschließlich durch die Telekom realisiert wurde. (Okay, die Telekom hatte auch einen 2+-Stunden Fuckup in der Zeit.) Und, wie ich nach Umstellung des IPv4-NAT-Routings von 1&1 auf Telekom festellen muß, er würde auch jetzt noch funktionieren. Stattdessen pfeift die 1&1-Fritzbox seit kurz vor Mitternacht ›La Paloma‹ und da keine IP-Verbindung zustande kommt, sind meine über 1&1 realisierten Rufnummern ebenfalls komplett ausgefallen.

1&1-Komplettanschluß heißt offensichtlich nun: wenn schon offline, dann richtig :(