Trumpeltier-Aussage-Übersetzungsproblem?

»The Germans are bad, really bad«.

Relativ unstrittig ist, daß diese Worte vom US-Präsidenten Donald Trump artikuliert wurden.

Etwas strittiger ist, ob mal das als »die Deutschen sind böse, sehr böse« oder als »die Deutschen sind schlecht, sehr schlecht« übersetzen sollte. Irrelevant sind jedenfalls die Rettungsversuche von Politikern oder Trump-Bediensteten; gesagt ist gesagt, und wenn Trump etwas anderes gemeint hätte als er gesagt hat, wäre es an ihm, den Por­zel­lan­la­den nur auszustatten.

Screenshot

Screenshot aus der »heute show« vom 2017-05-26.

Der Spiegel hat es initial mit »böse« übersetzt, und falsch ist es jedenfalls nicht. Das Oxford Dictionary zeigt die breite Spanne der Bedeutung des kleinen Wörtchens »bad«. Da der Bezug »the Germans« ist, trifft es …

3. Failing to conform to standards of moral virtue or acceptable conduct.

… wohl am genauesten. Und »the bad guys« ist im amerikanischen Sprachgebrauch ein feststehender Begriff, der der »bösen Jungs«.

Kurzum: die Übersetzung des Nachrichtenmagazins ›Der Spiegel‹ ist prinzipiell ok, das Übel ist die Vorschul-Rhetorik des US-Präsidenten.