GEQUIRRLTE SCHEIBE

Es gibt nun alſo ein »großes Eszett«. WTF?!

Schon die Einführung der nicht exiſtenten Großbuchſtabenform in Unicode hielt ich für groben Unfug, inſbeſondere in der gewählten Form¹: »Es ſieht aus wie ein Mittelding zwiſchen dem biſherigen, klein geſchriebenen “ß” und einem groß geſchrieben B.«

Nun aber ſoll dieſe Mißgeburt hochoffiziell Teil der deutschen Schriftſprache werden?!

Das Eszett entstand aus der Zusammenschreibung von »langem s« und z, ſz ⇒ ß:

Historisch gesehen geht das ß in der deutschen Sprache auf eine Ligatur aus ſ („langes s“, ursprünglich ein weiterer Buchstabe des deutschen Alphabets) und z zurück. Bedeutsam für die Form des ß in den heutzutage üblichen Antiqua-Schriftarten war jedoch auch eine Ligatur aus langem ſ und s, die bis ins 18. Jahrhundert auch in anderen Sprachen gebräuchlich war.

Oder der Kombination von »ſs« am Wortende; denn »ss« gab es nicht, das »runde s« konnte nicht doppelt vorkommen; »ſſ« und »ſs« ging, »ss« nicht. Naja, wie auch immer, das Eszett entstand aus dem Buchstaben »langes s« sowie »s« oder »z«.

Das »lange s« gibt es nicht als Großbuchstaben, genauſowenig wie eben das Eszett. Wenn man alſo ein »großes Eszett« kreieren will, will man eine Ligatur aus zwei Zeichen basteln, von denen eines gar nicht existiert. Daher kann dies eben nicht ein »hochgezogenes« kleines »ß« ſein, wie man es mit »ẞ« probiert hat.

Letztlich halte ich es auch für hochgradig inkonſequent, einerſeits »daß« nun ohne Eszett als »dass« zu ſchreiben, um auf der anderen Seite einen Großbuchſtaben »Eszett«, der weder exiſtiert noch logiſch ſinnvoll herleitbar iſt, einzuführen.

Nun denn, wie ſchon bei »dass« verweigere ich mich auch dem »großen Eszett«. Zuſtimmungsfähiger wäre, man führte das »lange s« wieder ein. Wie die Unterſcheidung bei »Maſſe« und »Maße«, könnte auch das »lange s« das Textverſtändnis erhöhen …

________
¹ Langes s lokal ersetzt.
 
Und bevor Fragen kommen: AltGr + s ergibt das »lange s«, AltGr + Shift + s daß unsägliche »große Eszett«. Ja, klar, Linux — was sonst? ;-)