ipv6_1-cxl0-c088.1.lhr004.ix.nflxvideo.net.

Lustig. Irgendeine Library im systemd-Umfeld mag wohl keine Unterstriche im DNS?

Einem Beitrag in The Register zufolge ist der Unterstrich (»_«) ein legales Zeichen im DNS (welches die Library »libidn2« wohl fälscherlicherweise weghaue). Nun, das ist wohl richtig, dennoch ist ipv6_1-cxl0-c088.1.lhr004.ix.nflxvideo.net keine gültige Bezeichnung für einen Host!

Der vom Register verlinkte Bugreport zeigt auf RFC 2181, der klarstellt, daß das DNS erst einmal eine Datenbank beliebigen Inhaltes ist. Aber eben jener RFC verweist auf den (uralten) RFC 1123, der allerdings das Hostnamenformat nur um führende Ziffern ergänzt (na, welcher Kollege hat noch damals, in den 90ern, sich mit dem DENIC um die Eintragung von »3com.de« auf Basis von RFC 1123 gezofft? ;-)) — nicht aber die generelle Regel von RFC 952 außer Kraft gesetzt hat:

1. A “name” (Net, Host, Gateway, or Domain name) is a text string up to 24 characters drawn from the alphabet (A-Z), digits (0-9), minus sign (-), and period (.). Note that periods are only allowed when they serve to delimit components of “domain style names”. (See RFC-921, “Domain Name System Implementation Schedule”, for background). No blank or space characters are permitted as part of a name. No distinction is made between upper and lower case. The first character must be an alpha character. The last character must not be a minus sign or period.

Und damit ist ipv6_1-cxl0-c088.1.lhr004.ix.nflxvideo.net zwar ein gültiger Label im DNS, aber eben kein gültiger Hostname — und eine völlig dämliche und überflüssige Provokation seitens Netflix. Und es ist schlimm, daß gängige Software die gültigen Regeln ignoriert und solchen Unsinn durchläßt: »ipv6_1« kann ohne Informationsverlust auch, RFC-konform, als »ipv6-1« für einen Hostnamen verwendet werden. (Daß dieses Token, was v6 suggeriert, dann auch noch eine v4-IP liefert, macht die Sinnlosigkeit des Eintrags nur deutlicher.)

Aber die Developer brauchen ja abends ihren Schuß Netflix, da sind dann RFCs nur hinderlich — und anstatt Netflix zu zeigen, daß sie auf dem Holzweg sind, toleriert man lieber illegale Hostnamen :(

2 thoughts on “ipv6_1-cxl0-c088.1.lhr004.ix.nflxvideo.net.

  1. Das zweite Element (“1″) im Hostnamen ist ja ebenfalls nicht zulässig, da es ausschließlich aus Ziffern besteht (hast Du ja schon aus dem RFC zitiert: ” The first character must be an alpha character”). Es ist also nicht nur der Unterstrich eine Provokation.

    • Doch,seit RFC 1123 *ist* 1 ein gültiges Label; sogar 1.2.3 und 1.2.5.4.3 sind gültige Hostnamen/FQDNs, modulo fehlende Existenz einer TLD 3.

Comments are closed.