FritzBox Cable 6490

Shared medium hin oder her, ich möchte mein Firmware-Update …

Seit einem Jahr ist der Routerzwang auch im Kabel Geschichte. Dennoch kann ich für meine legal erworbenen Kabel-Fritzboxen (6360, 6490) kein Firmwareupdate her­un­ter­la­den:

Hier finden Sie Informationen zum aktuellen FRITZ!OS der FRITZ!Box 6490 Cable aus dem Fachhandel.
Ein Update auf diese Version wird Ihnen direkt über die FRITZ!Box-Benutzeroberfläche angeboten.

Informationen zu Updates für Geräte, die Sie von Ihrem Kabelanbieter erhalten haben, bekommen Sie direkt von Ihrem Kabelanbieter.

Produkt: FRITZ!Box 6490 Cable

Version: FRITZ!OS 6.83

Sprache: deutsch

Release-Datum: 09.05.2017

Neue Features: – Mächtiges WLAN: Band Steering
– Erweiterte Smart-Home-Funktionen und mehr für MyFRITZ!
– FRITZ!Fon: Neue Startbildschirme und ein Nachtmodus
– Ein Plus an Sicherheit und Netzanpassungen

Das hüpfende Komma hier ist der legale Erwerb bestimmer Hardware im Kontrast zum gewünschten Marktgeschehen aus Sicht der Herstellers. AVM hat eine Hardware-Revision für den freien Markt vorgesehen — nur hält jener sich nicht daran.
Natürlich kann man auch Provider-Leih-Geräte legal erwerben – und dann veräußern –, wie ich selbst bei o2 gelernt habe: binnen 4 Wochen nach Vertragsende die komische Box (in diesem Falle nicht einmal ausgepackt) nicht zurückgesandt, schwupps, noch mal 39,95 oder so für die nicht zurückgegebene Hardware berechnet. Ich denke nicht, daß Kabelanbieter hier groß anders verfahren werden; anmahnen, androhen, abbuchen.

Warum also gibt es keinen »Firmware-Upgrade«-Menüpunkt bei den Kabel-FBs, warum kann ich die Firmware nicht separat laden und einspielen?

Ja, meine eBay-6490 ist keine aus dem »Freihandels-Kontingent«, dennoch wird sie dem Vernehmen nach von z. B. Unitymedia provisioniert. Und insofern möchte ich lieber gestern als morgen dort 6.83 laufen haben, denn 6.50, was UM für deren 6490 provisioniert, ist Kinderkacke: IPv6-Prefix-Delegation & IPv6-Firewall-Freischaltung funk­ti­onie­ren bzw. ex­is­tie­ren erst seit ca. 6.8x — in­so­fern ist 6.50 schwer begründbar in einem IPv6-only-Netz (DS-Lite kann nur v6, und eine v4-Simulation für ewig gestrige). Und der /59er Prefix, den UM vergibt, ist mit 6.50 nicht nutzbar.

(Warum ich mir eine 6490 gekauft habe, wenn ich schon ein ›Ver­trags­lauf­zeits­be­reit­stell­ungs­ge­rät‹ von Unitymedia habe? Technisches Interesse; Vor-Ort-Er­satz­ge­rät (Pro­vi­sionier­ung sollte schneller gehen als Er­satz­liefer­ung); Nu­kle­ar­op­tion, sollte UM meine Con­fig je­mals durch ihren nicht abschaltbaren Fern­zu­griff sa­bo­tieren/zer­stören; Prin­zip. In un­ge­fähr der Reihen­fol­ge ;) Und im Zweifel, weil UM nicht in die Pötte kommt mit dem Updaten ihrer eigenen HW; wie gesagt, sinnvoll nutzbar ist IPv6 mit FritzOS erst ab den 6.80er Versionen.)