Ent- oder weder!

What the firetruck? »Überall „dort, wo der wirtschaftliche Ausbau nicht funktioniert oder sich private Mobilfunkbetreiber nicht in der Lage sehen, eine funktionierende Versorgung sicherzustellen“, müsse künftig die neue staatliche Gesellschaft Mobilfunkmasten errichten«‽

Die Partei der infrastrukturellen Totalausfälle, CSU, fordert, daß der Staat beim In­ter­net­aus­bau überall dort einspringt, wo der hochgelobte »freie Markt« nicht aus dem Quark kommt?

An sich ja nicht falsch, die Denke; nur hätte der Staat generell die Funkmasthoheit übernehmen müssen — und nicht nur da, wo die Privatwirtschaft mangels Gewinn keinen Bock hat, Infrastruktur auf-/auszubauen. So sieht das nach einem staatlichen Ansatz für »Gewinne privatisieren, Ausgaben sozialisieren« aus — no fucking way!

Wobei das mit den Masten ja nicht getan ist; auf jene muß Technik drauf, und sie müssen an den Rest des jeweiligen Netzes – vorzugweise per Glasfaser, notfalls per Richtfunk – angebunden werden. Kann alles eine staatliche »Funkturm-GmbH« nicht alleine leisten — außer, man würde auch ein staatliches Netz aufbauen, eines der Grundversorgung, in welches gegen interner Verrechnung jedes Handy mit deutscher SIM zurückfallen könnte.

Beides – Funkturmbetrieb durch die BRD als auch Netzbetrieb durch die BRD – dürfte wohl auch europarechtlich ›schwierig‹ sein; aber das kann nicht bedeuten, daß man die CSU-Pläne einfach so durchwinken könnte!

One thought on “Ent- oder weder!

Hinterlasse einen Kommentar zu Jens Hoffmann Antwort abbrechen