Zwangsumstellung auf Magenta TV?

Gestern hätte ich umstellen sollen, von Entertain auf Magenta TV. Aber das wird sich noch hinziehen, denn der Wechselbefehl hat seine Tücken.

Ich muß sagen, ich bin doch überrascht: ich habe seit 12 Jahren einen »Entertain«-Tarif (VDSL mit Microsoft-basiertem IPTV), derzeit seit ~3 Jahren »MagentaZuhause L Entertain« (VDSL 100/40 mit Entertain). Ein unschöner Nebeneffekt dieses Vertrag ist es, daß nach 24 Monaten die Telekom von mir einem 5-Euro-Treuebonus verlangt, sprich: da ich >24 Monate Telekom-Kunde bin, darf ich dem notleidenden Großkonzern monatlich 5 Euro extra zahlen — sowas kann sich auch nur der Monopolist (dank geschenktem Kupferschatz) erlauben. Und nun kommt die Telekom, mitten im laufenden Vertrag, daher und meint, eigenständig den namensgebenden Vertragsbestandteil durch irgendetwas anderes ersetzen zu können.

Scan

Umstellungs­check­lis­te En­ter­tain => Ma­gen­ta TV

Nun, das nenne ich mutig. Erst den Kunden sauer fahren und dann erwarten, daß er sich dem Willen des Konzerns widerspruchslos beugt? Selten so gelacht.

Auf den ersten Blick macht die Telekom ja – fast – alles richtig: dem Kunden wird die Hardware ausgetauscht – im Falle von Geräten im Eigentum der Kunden in Form von kostenlosen Leihstellungen – so steht es jedenfalls öffentlichkeitswirksam auf dem einen Papier.

Scan

Entertain­zwangs­um­stell­ungs­ver­such

Die Wahrheit sieht, leider, anders aus: zwar bekomme ich 3 Magenta-TV-Receiver für lau (wobei: das muß man noch abwarten; der Plan war, »bei Gelegenheit« bei K1 und, später, K2 den 2. und 3. Receiver zu installieren — bis gestern war aber nur der eine im Wohnzimmer aktiv), aber konkret »für lau*«. Und das Sternchen hat es in sich …

Machen wir uns nichts vor: die Telekom wurde von Microsoft im Regen stehen gelassen, als sie »Mediaroom« aus dem eigenen Portfolio schmiß. Daß ist schon Jahre her, und daß die MS-Plattform in die Jahre gekommen ist, und das nicht spurlos, weiß jeder Entertain-Nutzer:

Mediaroom heißt die Software, auf welcher die alte Plattform betrieben wird und welche von Microsoft 2013 offiziell eingestellt bzw. verkauft wurde.
Da also keine Featureupdates mehr zu erwarten waren und mit dem neuen Eigentümer der Software (Ericsson) keine Einigung zu treffen war, beschloss die Telekom den Plattformwechsel, um ihr Angebot weiter ausbauen und zukünftig unter Anderem auch UHD anbieten zu können.
(gegen meinen Willen)
Leider sind die alten WinCE Receiver ausschließlich mit Mediaroom kompatibel, weshalb beim Plattformwechsel auch ein Receiverwechsel notwendig wurde.

Den Kunden, die die Receier mieten, kann die Telekom relativ unproblematisch einfach einen anderen Receiver zusenden, der Kunde (oder $weranders, so wie ich für eine Bekannte …) tauscht die Receiver durch, der Kunde verliert alle Aufnahmen, und fertig. Otto Normalnutzer wird hier kein Problem sehen, vielleicht bis auf die Unmöglichkeit, seine Aufnahmen per LAN oder den vorhandenen USB-Ports aus dem Microsoft-System zu ziehen. Aber das ist dann eben so: dank Indoktronation schon in der Schule ist der mündige Bürger jemand, der Microsoft gewogen ist …

Scan

Fußangeln, äh, -note: »kosten­lose« Re­cei­ver nur bei Mehr­zahl­ung, letzt­lich also Null­sum­men­spiel

Aber zurück zum Sternchen: dieses besagt nämlich, daß ich die Vorteile aus der, gegen meinen Willen geplanten, Umstellung nur solange nutzen kann, solange ich nichts an meinem Vertrag ändere.

An dieser Stelle wird es doch abenteuerlich: einerseits gibt es »keine Vertragsänderungen«, anderseits ist eben »Entertain« nicht »Magenta TV«. Daß die Telekom am Vertrag nichts ändern will, ist nachvollziehbar: 1. bedingt eine Vertragsänderung auch ein (Sonder-) Kündigungsrecht, 2. ist mein Entertain-Vertrag 5 EUR/Monat teurer als die Magenta-TV-Variante. Mit 5 Euro/Monat mehr in der Tasche kann auch großzügig auf 4,95 verzichten und dennoch Gewinn machen … Nope, so nicht, liebe Telekom.

Ich habe einer Umstellung nie zugestimmt. Der zugesandte Magenta-TV-Receiver ist faktisch eine unaufgefordert zugesandte Warensendung, die ich soundsolange aufheben muß und die $irgendwann in mein Eigentum übergeht. Ich habe einen gültigen Entertain-Vertrag, und pacta sund servanda: dies sitze ich locker aus.