Landkreis Osnabrück sieht Gütersloher nun als Aussätzige

Well, that escalated quickly.

Osnabrück, Niedersachsen, grenzt die knapp 640.000 Einwohner der nord­rhein-west­fälischen Kreise Gütersloh und Warendorf aus:

Für Personen aus Gütersloh und Warendorf nicht erlaubt sind Besuche von Bars und die Bewirtung an Theken in Gaststätten, der Besuch von Indoorspielplätzen oder von Schwimmbädern, Saunen und vergleichbaren Wellnesseinrichtungen auch zum Beispiel in Hotels. Nicht besucht werden dürfen Spielhallen, Wettbüros und ähnliche Einrichtungen und auch das Picknicken und Grillen im öffentlichen Raum ist für Menschen aus Gütersloh und Warendorf in der Region Osnabrück nicht gestattet.

Bin mal gespannt, wann wir GT- bzw. WAF-Aufnäher in der Öffentlichkeit tragen müssen.

Nach dem desaströsen Zusammenbruch der EU im ersten Quartal – »Schengen? Geh’, wo Du wohnst!« –, feiert nun also die Kleinstaaterei in Deutschland fröhlich Urständ. Narf.

One thought on “Landkreis Osnabrück sieht Gütersloher nun als Aussätzige

  1. Pingback: Auch in Münster: Ausgrenzung Gütersloher | blogdoch reloaded

Sag' Deine Meinung ;)